Keep Cool

12 Tipps gegen die Sommerhitze

30 Grad im Schatten, die Sonne brennt und Abkühlung ist nicht in Sicht. Im Hochsommer wird die Hitze jeden auf die eine oder andere Art beeinträchtigen. Jetzt ist es Zeit für kleine Helfer und bewusste Auszeiten.


Foto: © Maksim Shebeko / Fotolia.com

1: Auf den Körper hören

Bei extremer Hitze ist es am Wichtigsten, rechtzeitig auf die Signale des Körpers zu reagieren. Wer im Freien arbeitet oder sich draußen viel bewegt, sollte zwischendurch mal ein schattiges Plätzchen aufsuchen und eine kleine Siesta einlegen.

2: Sport und Bewegung

Ausdauersport wird am besten in die kühlen Abend- und frühen Morgenstunden verlegt. Ansonsten gilt: Tempo runter, relaxen. Wenn die Temperaturen unerträglich werden findet man die beste Abkühlung plus Bewegung im Hallenbad.

3: In leichte, luftige Stoffe kleiden

Naturmaterialien wie Leinen und Baumwolle sind in der Regel kühler als Synthetikfasern. Eine Ausnahme sind High-Tech-Materialien, die speziell für heiße Temperaturen entwickelt werden. Eng anliegende Kleidung kann das Schwitzen zusätzlich fördern, da die Luft keine Chance hat zwischen Haut und Stoff zu zirkulieren. Mit lockeren Tuniken sind auch Arme und Schultern vor zu viel Sonne geschützt.

4: Trinken, Trinken, Trinken

Viel Flüssigkeit ist bei heißen Temperaturen das A und O: 2,5 Liter Flüssigkeit pro Tag sollten es mindestens sein und gerade Kinder trinken oft zu wenig. Doch man muss nicht immer zu Kaltgetränken greifen. Eiskalte Sommerdrinks sind kurzzeitig erfrischend, der Körper wird durch sie jedoch zusätzlich zur Wärmeproduktion angeregt. Lauwarme Getränke hingegen helfen, die Körpertemperatur konstant zu halten. Auch auf den Konsum von koffeinhaltigen Drinks sollte man bei hohen Temperaturen lieber möglichst verzichten. Wer jetzt spontan an gekühlten Apfelsaft denkt, sollte sich darüber bewusst sein, dass er im Durchschnitt genauso viel Zucker wie Cola enthält.
Unser Tipp: Ungesüßter, lauwarmer Tee aus frischer Minze und Zitronenmelisse. Für unterwegs gibt es auch Teesorten, die mehrmals aufgegossen werden können, zum Beispiel von Shuyao.

5: Einen kühlen Kopf bewahren

Vor allem bei dunklen Haaren kann die Sonne auf dem Kopf regelrecht brennen. Hüte, Kappen, Tücher und Schirme schützen vor den Temperaturen und spenden gleichzeitig Schatten. Das Gesicht kann zwischendurch mit Thermalwassersprays erfrischt werden. Auf dicke Makeup-Schichten sollte man verzichten, stattdessen gibt es tolle Sonnen- und Bronzingpuder, die auch in geringen Mengen aufgetragen für einen frischen Teint sorgen. Natürlich ist auch je nach Hauttyp ein individueller Sonnenschutz nötig.

6: Sommer im Auto

Die Klimaanlage sorgt für angenehme Frische im Wagen, wenn man mehrmals ein- und aussteigt, sollte der Temperaturunterschied aber nicht zu groß sein. Außerdem: Niemals Tiere oder Kinder in einem geschlossenen Wagen zurücklassen. Ein Auto, dass bei 20° Außentemperatur in der Sonne steht, kann sich schnell auf  40° aufheizen, bei 30° Außentemperatur sogar auf 60°. Wer länger auf Reisen ist, sollte immer gut mit Getränken ausgerüstet sein, denn gerade im Ferienverkehr kann die Fahrt länger dauern als erwartet und im Stau ist die nächste Raststätte zeitlich nicht immer nah.

Foto: CanStockPhoto

7: Zur richtigen Zeit lüften

Wer mittags in der Hoffnung auf einen leichten Durchzug anfängt, die Fenster aufzureißen tut sich keinen Gefallen. Die beste Zeit, zu lüften ist nachts oder am frühen Morgen. Pollenallergiker sollten spezielle Zeiten beachten: In Städten ist die Pollenbelastung morgens zwischen sechs und acht Uhr am geringsten. Auf dem Land ist die beste Zeit spät am Abend zwischen sieben und elf Uhr.

8: Den Körper durch leichtes Essen entlasten

Am besten isst man nahrhafte aber leichte Speisen mit geringem Fett- aber hohem Wasseranteil wie Gemüse und Obst. Für zwischendurch ist die Wassermelone eine tolle Erfrischung und auch die meisten Kinder lieben ihren erfrischenden Geschmack.

9: Hitze im Büro

Sind wir erst einmal aus der Schule raus, ist leider Schluss mit Hitzefrei. Während der Mittagshitze hilft es, die Fenster zu schließen und bei direkter Sonneneinstrahlung die Jalousien zuzuziehen. Zwischendurch die Handgelenke für kurze Zeit unter kühles (aber nicht eiskaltes!) Wasser halten. Auch technische Geräte können die Temperaturen anheizen, diese sollten also nur betrieben werden, wenn sie tatsächlich gebraucht werden. Bei der Arbeit sorgt ein Ventilator unter dem Schreibtisch für kühle Füße und stört in der Regel auch niemanden.

In einigen Betrieben dürfen wegen der Kleiderordnung keine kurzen Shirts oder offenen Schuhe getragen werden. Manchmal hilft es, beim Chef anzufragen, ob diese Bestimmungen nicht gelockert werden können.

10: Kälte-Gadgets

Der Ventilator ist immer noch ein Klassiker unter den Kältespendern. Wer es richtig eisig möchte, sorgt durch eine mit Eiswürfeln gefüllte Schüssel, die davor platziert wird für kurzzeitiges Alaska-Feeling! Die Erfahrung der letzten heißen Sommer zeigt, dass gute und günstige Geräte schnell ausverkauft sind – also frühzeitig ausstatten. Zu Hause kann ein kühles Fußbad für Erholung sorgen. Wer gerade keinen Palmwedel vor Ort hat, findet in einem kleinen Fächer guten Ersatz.

11: Kalte Gedanken machen

So wie man sich im Winter warme Gedanken machen kann, funktioniert es im Sommer umgekehrt. Die Vorstellung von kühlen Dingen wie Eis und Schnee beruhigt und lenkt von der Hitze ab. Bilder von eisigen Szenen, in kühlen Blau-, Grün- und Grautönen gehalten, können das Gleiche bewirken.

12: Schattige Plätzchen und Wasserspiele

Wer die Möglichkeit hat, tut natürlich das einzig Sinnvolle: Raus in die Natur, an den See im schattigen Wäldchen. Hinlegen, faul sein und den Sommer genießen!

Erstellt von: mr

Weiterlesen...

Veganes Eisrezept

Sorbet mit Apfel und Sellerie

Ein herrlich erfrischendes Eis für richtig heiße Tage im Spätsommer, wenn die ersten neuen Äpfel da sind und der Staudensellerie noch nicht zu holzig ist.

 
Berge, Wälder, Küsten

Weltnaturerbe in Europa

Vom Nationalpark Pirin in Bulgarien bis zur "Straße der Riesen" in Nordirland - diese 14 besonderen Gebiete Europas wurden von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt.

 
Veganes Eisrezept

Sorbet mit Gurke und Melone

Mit ein paar Blättchen frischer Minze, eventuell auch etwas fein geschrotetem weißen Pfeffer ist dieses Sorbet eine herrliche Erfrischung an heißen Sommertagen.

 
Rezept

Gefrostete Orange mit Maracuja

Dieses Eisrezept lässt Kindheitserinnerungen an die Nachspeise beim Spanier wach werden: Die Orange heiß abwaschen und trocknen. An der Oberseite jeweils einen Deckel abschneiden...

 

Advertorial + Gewinnspiel

Tipps für einen unvergesslichen Mädelsabend

Im Winter gibt es nichts Schöneres, als es sich zu Hause mit den besten Freundinnen gemütlich zu machen. TASSIMO und zwei Bloggerinnen verraten euch tolle Ideen, wie aus einem kuscheligen Sofaabend ein unvergesslicher Mädelsabend wird.

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner