Tamponkrankheit

Warum ein Model ihr Bein verlor

Das Toxische Schocksyndrom (TSS) ist eine Krankheit, die durch Tampons ausgelöst werden kann. Sie ist zwar sehr selten, aber umso gefährlicher, wenn man sie nicht rechtzeitig erkennt.

© CanStockPhoto / hemeroskopion

Wieso durch Tampons?

Eine häufige Ursache für TSS, oder auch "Tamponkrankheit" genannt, ist ein Zusammenwirken von Kunststoffen der Tampons und (Carboxymethyl-Zellulose-) Bakterien. Kunststoffe - heutzutage meist Viskose - sind saugfähiger und können daher länger getragen werden. Dadurch bieten sie Bakterien jedoch einen Nährboden, die dann über die Schleimhäute in den Blutkreislauf gelangen und TSS auslösen können. Die Krankheit wird mit Antibiotika behandelt, was möglichst schnell geschehen muss, um Sepsis und Organversagen zu verhindern. Wird TSS zu spät entdeckt, kann es tödlich enden. Dies kommt zwar in Deutschland sehr selten vor (der letzte Fall mit tödlichem Ende war 2013), der Krankheitsverlauf ist jedoch relativ schnell bzw. wird von vielen nicht als TSS erkannt, weswegen mit dem Risiko nicht zu spaßen ist. Dass Tampons seit dem Skandal der 1970er Jahre, als über 200 Frauen in den USA an TSS erkrankten, immer noch zu dieser Krankheit führen können, liegt vor allem an mangelnder Aufklärung. Erst kürzlich musste dem us-amerikanischem Model Lauren Wasser ein Bein amputiert werden, weil sie TSS hatte:

Symptome

Treten diese Symptome sehr plötzlich und während oder nach der Periode auf, sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden:

  • Hohes Fieber
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Durchfall
  • Benommenheit
  • Desorientierung
  • Ohnmacht und Schwindelanfälle (durch niedrigen Blutdruck)
  • Muskelschmerzen
  • Hautausschlag, Röte und Schuppung wie bei einem Sonnenbrand, vor allem an Händen und Füßen
  • Rötung der Augen
  • Rötung der Mund- und Vaginalschleimhäute


Vorbeugen

Deswegen braucht niemand in Panik geraten, weil sie Tampons trägt. Die Bakterien werden erst dann gefährlich, wenn Tampons zu lange getragen werden. Um die Infektionsgefahr möglichst auszuschließen, sollten Tampons alle 4 bis 8 Stunden gewechselt werden. Besonders stark saugende Tampons und die, die als angenehmer zum Einführen beworben werden, sollten öfter gewechselt werden, denn hier ist der Anteil der Kunststoffe am höchsten. Wer auch mal länger als 8 Stunden schläft, sollte nachts Binden benutzen, um TSS auszuschließen. Im Zweifelsfall gilt lieber einen kleineren Tampon nehmen und dafür öfter wechseln, als einen großen zu lange drin lassen.

Tampon-Marken

Tampons bestehen meist aus einem Mix aus Baumwolle und Viskose. Auf Baumwolle haben Bakterien keine Chance, auf der Viskose schon. Wer gerne kontrollieren möchte, aus welchen Inhaltsstoffen die Tampons seiner Lieblingsmarke sind, wird enttäuscht. Die Hersteller sind nicht verpflichtet Angaben zu ihren Materialien zu machen – dementsprechend unterlassen sie dies auch. Vertrauenserweckend ist das nicht. Deshalb ist es umso wichtiger darauf zu achten, Tampons immer rechtzeitig zu wechseln.

Erstellt von: lls

Leben mit Skoliosekorsett

"Andere haben schiefe Zähne, wir haben einen schiefen Rücken"

Natalia und Hannah tragen wegen ihrer Rückenkrankheit ein Skoliosekorsett. Dass sie damit trotzdem gut leben können, zeigen sie auf ihrem Youtube-Kanal. Mehr...

 
 
Krebs

Die häufigsten Krebsarten bei Frauen

Wir informieren über die üblichen Untersuchungen, Behandlungen und vor allem auch über die Ursachen und Symptome. Mehr...

 
 
Gesundheit

Abhärtung gegen Erkältung und Grippe

Die Tage werden kürzer, die Nächte kälter und trotz dicker Winterjacken und Schals lassen sich Erkältungskrankheiten kaum vermeiden. Mehr...

 
 
Gesunder Schlaf

Tipps gegen nächtliches Grübeln

Nächtliches Grübeln kann einem den Schlaf rauben. Doch es gibt Wege heraus aus dem Gedankenkarussell. Mehr...

 
 
Experteninterview

Worauf man beim Sonnenschutz besonders achten sollte

Welcher Lichtschutzfaktor ist der richtige? Worauf muss man beim Sonnenschutz für Kinder achten? Was ist besser: Creme oder Spray? Die Hautpflege-Experten Robby & Nico Beyer klären auf. Mehr...

 
 
Gesundheit

Risikofaktor Cholesterin

Es ist allgemein bekannt, dass zu viel Cholesterin nicht gut für unseren Körper ist. Viele machen sich darum jedoch kaum Gedanken, obwohl ein zu hoher Wert riskanter ist als angenommen. Mehr...

 
 
Abkühlung im Bett

So überstehen wir heiße Sommernächte

Wir lieben den Sommer, aber in der Wohnung sind schon wieder gefühlte 80 Grad und trotz Durchzug weht kein Lüftchen. Wir haben Tipps für erholsame Sommernächte. Mehr...

 
 
Gesundheit

8 Tipps bei Pollenallergie

Lüften, Hallenbad und Bergurlaub - wer im Alltag ein paar einfache Dinge beachtet, kommt entspannter durch die Allergiezeit! Mehr...

 
 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung


GEWINNSPIELE

Neueste Beiträge
Thema Letzter Beitrag
Essen & Trinken / Vegetarisch & Vegan
Heute [13:04] Zum letzten Beitrag springen
Hochzeit / Hochzeitsplanung
Heute [13:04] Zum letzten Beitrag springen
Freizeit & Kultur / Musik & Konzerte
Heute [12:48] Zum letzten Beitrag springen

PARTNERTHEMEN

amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner