Für mehr Spaß im Winter

Nähr- oder Intensivcremes auf Wasser-in-Öl-Basis bewahren die Haut vor Feuchtigkeitsverlust. An sonnigen Tagen den UV-Schutz nicht vergessen!

Winterpflege für Gesicht, Lippen und Hände

Trockene, empfindliche Haut im Winter

Durch die niedrige Luftfeuchtigkleit im Winter gibt die Haut Feuchtigkeit nach außen ab, trocknet aus und produziert bei niedrigen Temperaturen zusätzlich weniger Fett. Besonders empfindliche Haut reagiert meist sofort mit Spannungsgefühlen und fetthaltige Cremes ändern daran nur wenig.

Gesicht und Hände sind Kälte und trockener Luft am stärksten ausgesetzt und reagieren am schnellsten mit Spannungs- und Trockenheitsgefühl.

Im Interview für den frei Hautreport sagt Professor Dr. Eberhard Paul, Facharzt für Dermatologie und Venerologie:  "Aufgrund der geschwächten Hautbarriere ist auch die Gefahr des Eindringens von Krankheitserregern und von allergieauslösenden Stoffen höher. Nicht zuletzt kann es jetzt bei Neigung zu Neurodermitis und Ekzemen zu einer Verschlechterung kommen."

Welche Cremes können gegen trockene, empfindliche Haut helfen?
Reichhaltige Cremes schützen die Haut durch ihren höheren Fettanteil. Nähr- oder Intensivcremes auf Wasser-in-Öl-Basis bewahren die Haut zusätzlich vor Feuchtigkeitsverlust. Neue Studien zeigen, dass pflanzliche Öle kombiniert mit Urea die hauteigene Lipidproduktion anregen und so von innen gegen die Austrocknung der Haut wirken.

Für Menschen mit sehr empfindlicher, trockener Haut, Allergien oder Neurodermitis ist es oft schwer, eine gut verträgliche Gesichtscreme zu finden und günstige Alternativen sind leider selten. Es lohnt sich, in der Apotheke nach Testern zu fragen und Cremes, die in Frage kommen, auszuprobieren. Hautcremes mit 5% Urea gibt es zum Beispiel von EUCERIN, frei und EUBOS - alle drei werden zur begleitenden Pflege bei Neurodermitis und Psoriasis empfohlen.

Eine weitere Pflegeserie gegen trockene Haut ist ExtroDerm von DadoSens Dermacosmetics:  Die Produkte sind auch für Kleinkinder und zur beruhigenden Hautpflege bei Neurodermitis und Psoriasis geeignet und enthalten Borretschsamenöl, Urea, Panthenol und Salz aus dem Toten Meer. Sämtliche Produkte basieren auf natürlichen Inhaltsstoffen und enthalten weder Duft-, Farb- noch Konservierungsstoffe, sind kortisonfrei und ohne Tierextrakte.

Feuchtigkeitsspender

Empfohlene Inhaltsstoffe für Tagescremes und Reinigungsmilch: Urea, Glycerin oder Aloe Vera

Empfohlene natürliche Öle: Borretsch- oder Nachtkerzenöl

Natürliche Pflege mit Honig

Honig enthält viele Vitamine, Mineralsalze, Eiweiß, Biosäuren und hat einen ähnlichen pH-Wert wie unsere Haut. Das macht ihn zum idealen Partner für Pflege und Schutz.
Mehr erfahren

Trockene Lippen und Herpesbläschen

Gegen trockene, rissige Lippen helfen Lippencremes mit Shea- oder Mangobutter und pflanzlichen Ölen. Ein günstiger Helfer für kussechte Lippen ist auch Honig - einfach morgens und abends ein paar Tropfen auftragen.

Wenn das Immunsystem im Winter angeschlagen und die Haut besonders trocken ist wird der Herpes-Virus häufig wieder aktiv. Auch die Intensität der Sonnenstrahlen kann Auslöser für die kribbelnden Bläschen sein und wird häufig unterschätzt, hier helfen UV-Schutz und Lippencremes. Beim ersten Kribbeln sollte man direkt handeln: ein fast durchsichtiges Herpesbläschen-Patch (z.B. von Compeed, Apotheke) fördert dank seiner Hydrokolloid-Technologie das Abheilen des Lippenbläschens ohne es dabei auszutrocknen - so wird auch die Bildung von unschönem Schorf reduziert.

Winterpflege für die Hände

Warum wird gerade die Haut an den Händen so schnell trocken?
Die Haut am Handrücken ist fast so dünn wie die Gesichtshaut. Sie besitzt wenig Talgdrüsen und kaum Fettgewebe. Außerdem fehlt es hier auch an schützenden Lipiden. Die Handinnenflächen haben hingegen gar keine Talgdrüsen, um Fett oder Feuchtigkeit zu binden. Aus diesem Grund ist die Haut an den Händen weniger gut vor Austrocknung geschützt, als die anderer Körperteile. Kommen dann noch äußere Einflüsse wie trockene Luft oder Kälte hinzu, wird die Haut spröde oder sogar rissig.

Auch trockene Hände freuen sich im Winter über eine effektive Pflege mit Wirkstoffen wie Urea, Nachtkerzenöl und Vitamin-Komplex, die die Feuchtigkeit bindet und die Zellregeneration unterstützt. Eine Alternative zu fettigen Handcremes und Salben sind Schaum-Cremes aus der Apotheke (z.B. Allpresan). Sie legen sich wie ein feinmaschiges Netz über die Haut, halten äußere Einflüsse ab und erhalten dabei die natürlichen Funktionen der Haut. Sie sind größtenteils frei von Duft-, Farb- und Konservierungsstoffen. Die Hand Aufbaupflege ist auch leicht parfümiert erhältlich.

Quellen: frei-HautforschungsInstitut, Compeed, Allpresan, DadoSens Dermacosmetics, Eucerin, EUBOS

Erstellt von: mr

Das Under the Red Dress Project

Brustkrebs: Narben sind nicht hässlich

Die Diagnose Brustkrebs hat drastische Folgen für Frauen, manchmal muss die ganze Brust entfernt werden. Die Australierin Beth Whaanga zeigt ihre Narben durch die Behandlung.

 
Freestyle-Soccer

Sie lebt vom Tricksen

Es geht um Kontrolle und Kreativität, darum, eins mit dem Ball zu sein. Aylin Yaren ist das aufstrebende Talent unter den Freestyle-Soccer-Girls. Wir haben mit ihr gesprochen.

 
Online-Fitness im Test

Für wen eignen sich Gymondo & Co?

Lohnt es sich, Online-Fitnesskurse zu nutzen oder ist man im Studio vielleicht doch besser aufgehoben? Wir haben die Workouts und Programme von Gymondo einige Wochen getestet.

 
Alternative Medizin

10 Fragen zum Thema Schüßler-Salze

Was genau sind eigentlich Schüßler-Salze? Gesundheitsberaterin Gabriele Gey-Lübeck hat uns die wichtigsten Fragen beantwortet und eine Kur empfohlen, die beim Abnehmen unterstützend wirken kann.

 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung


Gewinnspiel

Mädelstrip »

 
Gewinnspiel

Das Pubertier »

 

amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner