Buchtipp

MAKE LOVE - Ein Aufklärungsbuch


Verlag: Rogner & Bernhard
Auflage: 9. (31. Mai 2012)
ISBN: 978-3954030026

Sex, beleuchtet auf sehr ehrliche Weise, das ist MAKE LOVE. Die Autorinnen Ann-Marlene Henning, Paar- und Sexualtherapeutin und Tina Bremer-Olszewski, freie Journalistin, gehen ganz bewusst auf die Bedürfnisse und den Lebensstil der heutigen Jugend ein, indem sie auch aktuelle Fragestellungen wie die Auswirkungen von „Sex im Rausch“ oder „Cybermobbing“ aufgreifen.

Themen, die lange Zeit als Tabus galten, wie Fetische, Geschlechtskrankheiten oder Masturbation, werden ganz offen angesprochen und ausführlich behandelt. Vor allem gibt das Buch nicht nur Antworten auf viele Fragen, sondern gibt eindeutige Ratschläge. Ein Beispiel:

… „ WEIBLICHE ORGASMUSKUNDE
Mach es dir im Bett kuschelig und gemütlich. Leg dich entspannt auf den Rücken mit aufgestellten Beinen und beginne, deinen Körper langsam zu streicheln. Überall. Gleite nach einer Zeit sanft mit den Fingern über deine Geschlechtslippen-besonders schön ist das mit Öl- und fang an, auch Vulva und Klitoris anzufassen, zu drücken oder zu massieren. Du kannst die Klitoris berühren, ohne die Vorhaut wegzuziehen, indem du einfach rechts, links, rechts, links drüber streichst. Wenn du mit deinen Fingern hoch- und runterfährst, wird die Vorhaut meist mit hin- und hergeschoben, sodass die Klitorisspitze ganz frei liegt. Bei einigen tut das weh, dann solltest du es einfach bei rechts, links belassen. Man kann auch einen Finger einführen und damit die Scheide erkunden. So fängt der Körper langsam an sich zu erregen. Für viele Frauen ist es erst mal einfacher einen Orgasmus über die Klitoris zu bekommen.[…]
Der letzte Kick Wenn du auf der Schwelle bist, aber gerade nicht kommen kannst, können ein paar tiefe Atemzüge und feste Stöße mit der Hüfte  den kleinen Extra-Kick geben. Oder du stöhnst mit tiefen Tönen zwei, drei Mal.“

Anders als bei traditionellen Aufklärungsbüchern tritt der wissenschaftlich-biologische Aspekt in den Hintergrund - was nicht bedeutet, dass er zu kurz kommt - und macht Platz für die zahlreichen sehr intimen und authentischen Fotografien von Heji Shin. Was bei der ersten Betrachtung auf den einen oder anderen Leser zu detailliert oder sogar verstörend wirken mag, fördert bei längerer Betrachtung durchaus ein natürliches, gesundes Bewusstsein gegenüber Körper und Sexualität.
Ziehen wir zum Vergleich die zahlreichen überdrehten, pornografischen You-Tube Videos heran, die ein total falsches Bild der Sexualität vermitteln, worauf in dem Unterkapitel „Pornolügen“ explizit eingegangen wird, zeigen die Bilder der Berliner Fotografin in MAKE LOVE doch, wenn wir ganz ehrlich sind, die Dinge(r) genauso, wie sie sind.

MAKE LOVE - welches kürzlich für den Jugend-Literaturpreis nominiert wurde - ist ein modernes Aufklärungsbuch. Eines, mit dem Jugendliche sich identifizieren können. Ein Buch, das ihnen zeigt, dass sie mit ihren Fragen, Gedanken und Problemen nicht allein sind. Und dass  Sexualität, mit all ihren Facetten, etwas vollkommen Selbstverständliches ist. MAKE LOVE dringt mit seiner Offenheit in all die tief verborgenen Geheimnisse unserer Sexualität ein. Und nicht nur Jugendliche sollten hier einen Blick riskieren – auch Erwachsene können noch das eine oder andere lernen.

Erstellt von: vf

Weiterlesen...

Liebe & Partnerschaft

Krisenstimmung? 5 Tipps, um die Beziehung zu retten

Paar bleiben, oder zurück ins Singleleben? Die Flinte vorschnell ins Korn werfen, will natürlich niemand...

 
Freude machen

Geschenke für Männer

Panik! Was schenke ich ihm? Wir haben neun Ideen für jeden Anlass und jedes Budget zusammengestellt.

 
Beziehungsärger

Schatz, wir müssen reden – und zwar über's Geld

Wie Geld in einer Beziehung zum Streitthema werden kann – und wie ihr das vermeiden könnt.

 
Liebesleben

10 Tipps für sicheres Online-Dating

Das Netz bietet viele Möglichkeiten, aber auch genauso viele Tücken lauern an jeder Ecke. Die Expertin Andrea Micus hat 10 Tipps für Frauen zusammengestellt, die das Online-Dating etwas sicherer machen.