Ernährung bei Kinderwunsch

Fruchtbarkeits-Booster auf dem Teller

Wir wollen ein Baby! Diese Entscheidung ist ein Meilenstein im Leben jedes Paares. Damit der ersehnte Kugelbauch nicht all zu lange auf sich warten lässt, empfiehlt es sich, den Körper - sowohl den weiblichen als auch den männlichen - zu unterstützen und optimale Bedingungen für eine Empfängnis und Schwangerschaft zu schaffen.

© Yuri Arcurs - Fotolia
Essen für die Fruchtbarkeit

Wir haben eine kleine Liste mit Lebensmitteln zusammengestellt, die euch mit für die Familienplanung unerlässlichen Nährstoffen versorgen:

Erdbeeren, Kirschen, Trauben und Orangen versorgen den Körper der Frau mit Folsäure. Diese ist wichtig für die Entwicklung des Kindes im Mutterleib und beugt Missbildungen wie dem offenen Rücken vor. Wer zusätzlich mit Folsäure und Jod angereichertes Salz verwendet, untersützt so die empfängnisfreudigen Bedingungen seines Körpers. 

Granatäpfel liefern wichtige Spurenelemente, Vitamin B und Kalium. Fruchtbarkeitsfördendes Vitamin B ist auch in Milchprodukten enthalten. Der Klassiker Tomate-Mozarella tut nicht nur den Geschmacksnerven gut - der aromatische Basilikum fördert den Eisprung und steigert die Lust aufs Babymachen. Als fruchtbare Abwechslung empfehlen wir Mozarella mit Brunnenkresse-Granatapfel-Vinaigrette. Olivenöl liefert dem Körper wie andere hochwertige Öle wertvolle ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E.

Brennesselsamen auf Salat, Joghurt oder dem Frühstücksmüsli verbessern nachweislich die Spermienqualität und steigern die Potenz des Mannes.

Austern, Rindfleisch, Pilze, Hülsenfrüchte - jedes Lebensmittel, dass Zink enthält, wirkt sich positiv auf die Spermien aus uns erhöht den Testosteronspiegel.

US-Forscher haben herausgefunden, dass 75 Gramm Walnüsse täglich die Vitalität und Struktur von Spermien verbessern. Die ungesättigten Fettsäuren und Nährstoffe der Nüsse wirken sich sehr positiv auf den Reifungsprozess der kleinen Schwimmer aus.

Rotes Obst und Gemüse - zum Beispiel Paprika, Möhren und Erdbeeren - enthält viel Vitamin C, das ebenfalls die Spermienqualität verbessert.

Von Alkohol sollten Paare mit Kinderwunsch lieber die Finger lassen. Denn dieser schädigt nicht nur die Leber, sondern verzögert auch die Eireifung, reduziert die Samendichte und ist verantwortlich für die Missbildung von Spermien.

Erstellt von: ab

Sex nach der Geburt

Das zweite „Erste Mal“

Sex nach der Geburt - wann kann man wieder? Tut es weh? Fühlt man überhaupt was, wo doch alles irgendwie anders ist da unten? Wir haben versucht, eine Antwort auf diese Fragen zu finden.

 
Babystillen

Viele Mütter beenden die Stillzeit früher als gewollt

Stillen ist nicht mehr selbstverständlich. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage brechen viele Frauen die Stillzeit früher ab als gewollt. Erfahre mehr über die Gründe und warum Stillen für Mutter und Kind so wichtig ist.

 
Tabuthema Kinderwunsch

Wie ein Hashtag das Schweigen bricht

Eins von sieben Paaren in Deutschland ist ungewollt kinderlos. Unter #1von7 posteten hunderte Frauen ihre Kinderwunsch-Bäuche.

 
Bin ich schwanger?

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft

Es gibt eine Reihe von Symptomen, die für eine Schwangerschaft sprechen können. Einige Frauen spüren die ersten Anzeichen sehr früh, andere stellen sich erst beim Ausbleiben ihrer Regel die Frage: "Bin ich schwanger?"

 

Advertorial

Mit Flätscher eine große Super-Detektiv-Karriere starten

Flätscher, das coolste Stinktier der Stadt, und sein Freund Theo brauchen Hilfe bei ihren Ermittlungen!

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung


 
Gewinnspiel

White Collar »

 
Gewinnspiel

Staedtler »

 

amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner