Kennenlernen

10 Fragen an Elena

Deutschpop schießt momentan aus dem Boden wie Pilze bei feuchtem Wetter. Da kann ein Mensch, der sich von Musik mehr erhofft als ein paar elektronisch aufgepeppte Schlagerbeats innerlich aufheulen, wenn SCHON WIEDER ein Deutschpopalbum einer neuen Künstlerin angekündigt wird.

Fotocredit: pr / © Sebastian Steffens

Elena Bongartz sagt von sich selbst, sie habe lange nicht wahrgenommen, dass in ihr eine Künstlerin steckt. Am 13. Mai 2016 ist ihr selbstbetiteltes Debütalbum erschienen. Der kritische Hörer mag überrascht sein, denn Elena schafft es tatsächlich mit massentauglichem Deutschpop gute Musik abzuliefern. Für die Produktion wurde Kraans de Lutin ins Boot geholt, der sich neben der Arbeit für klassische Deutschpopgrößen wie Tim Bendzko auch Produktionen für Seeed und Flo Mega auf die Fahne schreiben darf. Reinhören lohnt sich! Was "Elena" zu einem guten Album macht sind Einflüsse von Jazz, Funk und Soul, die zeigen, dass die 27-jährige Wahlhamburgerin mehr kann, als verklausulierte Phrasen mit nur halbherzig versteckten Schlagereinflüssen in die deutsche Radiolandschaft zu pumpen. Wir erwähnen an dieser Stelle ausnahmsweise nicht, wer ihr berühmter Bruder ist. Dafür gibt es Google. Stattdessen lernen wir Elena selbst mit unseren 10 Fragen etwas näher kennen.

1. Was hast du heute Morgen im Spiegel gesehen?

Ein milchiges Etwas vorm beschlagenen Spiegel. Ich springe immer als allererstes unter die Dusche - und dann bin ich auch noch stark kurzsichtig :D.

2. Was ist deine tägliche Herausforderung?

Sich nicht entmutigen zu lassen, egal wodurch.

3. Was bringt dich ins Schwitzen?

Haare föhnen! Im Sommer laufe ich aber generell immer mit nassen Haaren herum, wenn das Wetter es in Hamburg zulässt ;).

4. Was inspiriert dich?

Gute Musik, gutes Essen, gute Bücher, gute Filme, Berlin, herzliche, großzügige und tolerante Menschen, Menschen, die Mut zur Lücke haben.

5. Was ist dein Lieblingsgeräusch?

Der einer schön trockenen Snaredrum!

6. Was musst du immer dabei haben?

Ein Haargummi am Arm...

7. Was macht dich an?

Intelligenz und ein lässiger Stil bei Männern. Eine leicht verwuschelte Frisur. Schüchternheit. Brillen.

8. Was ist dir völlig egal?

Autos, Uhren, Muskeln.

9. Was hält dich nachts wach?

Gedanken und manchmal ziemlich verrückte Ideen. Gerade auch "Der goldene Handschuh" von Heinz Strunk. Das Buch ist schon ein Muss, wenn man in Hamburg-Altona wohnt!

10. Was liegt dir am Herzen?

Besser Schwäche zeigen als über Dinge schweigen. Als Frau Klischees brechen. Meine beste Freundin, mit der auch über viele Kilometer hinweg verbunden bin. 

Elenas selbstbetiteltes Debütalbum ist am 13. Mai 2016 erschienen.

elena-singt.de
facebook.com/elenasingt
twitter.com/elenasingt
instagram.com/elenasingt
www.youtube.com/channel/UCzoYtdNNjzx3LDZD-gN-pMg

Erstellt von: mr

Interview mit Petra Volpe

"Auch Männer stecken in einem Rollengefängnis"

Die Schweizer Regisseurin über die späte Emanzipation in der Schweiz und warum auch Männer vom Feminismus profitieren.

 
Filmtipp

The Party - Ein Fest der etwas anderen Art

Eine Dinnerparty wird zum unterhaltsamen Desaster. Ein Film von Sally Potter.

 
Kinovorschau

Kinofilme im Juli

Im Juli treffen wir auf einige unserer Lieblingshelden.

 
Kennenlernen

10 Fragen an Martina Hill

Mit unseren 10 Fragen wollen wir die deutsche Schauspielerin und Synchronsprecherin näher kennenlernen.

 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner