Mode-Knigge

Dresscodes - Was ist eigentlich White Tie?

© Can Stock Photo Inc. / micropix

Eine Einladung flattert ins Haus, der Dresscode ist angegeben: White Tie. Ratlosigkeit macht sich breit - denn was ist eigentlich White Tie? Und wie kleide ich mich im Büro und auf Businessveranstaltungen angemessen? Damit man nicht vor dem Kleiderschrank verzweifelt und mit Anlauf in ein Fettnäpfchen springt, stellen wir die zehn gängigsten Dresscodes vor.

White Tie/ Frack/ Cravate Blanche:

Wenn die Einladung nach White Tie verlangt, bedeutet dies das volle Galaprogramm, wobei die Frau mehr Auswahlmöglichkeiten hat als der Mann. Die Vorgaben für den Mann sind strikt: er trägt einen schwarzen Frack, weißes Hemd, weiße Fliege und im Freien einen Zylinder. Als Schuhwerk passen am besten schwarze Lackschuhe.

No-Gos für Ihn: Schwarze Fliege, Krawatte, Armbanduhr

Die Frauen tragen elegante und lange Abendkleider aus hochwertigen Materialien mit perfekt sitzendem Schnitt. Das Abendkleid sollte entweder bis zu den Knöcheln reichen oder bodenlang sein. Bei der Ankunft sollten die Schultern mit einer Stola, einem Cape, einem bodenlangen Mantel oder einem Umhang bedeckt sein. Elegante Abendhandschuhe und eine Clutch oder Pochette, die kleiner als der Kopf ist, vervollständigen das Outfit. Die Schuhe sollten offen sein und passend zum Kleid gewählt werden. Als Schmuck empfiehlt sich echter Schmuck (Edelmetalle- und -steine), aber nicht zu viel davon – optimal ist ein Schmuckhighlight, zum Beispiel schöne Chandelier Ohrringe, ein tolles Collier oder ein glitzerndes Armband.

No-Gos für Sie: Zu viel Schmuck, Strumpfhosen, geschlossene Schuhe, große Taschen, offene Haare

Wohin in White Tie? Ball, prestigeträchtige Preisverleihung, hochoffizielle Gala, Adelshochzeit, Filmpreisverleihung, Nobelpreisverleihung, Staatsbankett

 

Black Tie/ Smoking/ Cravate Noire:

Der Smoking des Mannes ist schwarz oder nachtblau und wird klassisch nach 18 Uhr mit einer schwarzen Fliege und einem weißem Hemd getragen. Der Hosenbund darf nicht sichtbar sein, deswegen ist ein Kummerbund oder eine geschlossene Weste Pflicht.

No-Gos für Ihn: Weiße Fliege, Krawatte

Frauen können beim Outfit ein wenig variieren, entweder tragen sie ein langes und schlichtes Abendkleid, gerne auch mit Stola oder Jäckchen oder sie wählen ein knieumspielendes Abendkleid. Stoffe und Farben können frei gewählt werden, nur sollten sie dem festlichen und eleganten Rahmen angepasst sein.

No-Gos für Sie: Große Taschen, zu viel Schmuck

Wohin in Black Tie? Elegante und offizielle Anlässe: Ball, Hochzeitsdinner, Oper, festliches Dinner, Theaterpremiere

 

Morning Dress/ Cut/ Cutaway:

Der Cut ist der „Frack des Tages“ und wird nur vor 17 Uhr getragen. Auch bei diesem Dresscode sind die Vorgaben für den Mann sehr strikt. Der Morning Dress setzt sich zusammen aus einer Jacke mit schräg geschnittenem Schoß, einer dunkelgrauen Weste und einer gestreiften oder karierten Hose in gedeckten Farben. Klassisch kann man dazu ein helles Plastron oder eine helle Krawatte kombinieren.

No-Gos für Ihn: Niemals nach 17 Uhr tragen, eine Fliege

Da die Veranstaltung immer tagsüber stattfindet, ist die Frau nicht gezwungen, ein langes Abendkleid zu tragen. Passend ist es, im knieumspielenden Cocktailkleid oder Seidenkostüm aufzutreten.

No-Gos für Sie: Kurzes Kleid, Hosenanzug

Wohin im Morning Dress? Hochzeiten bis 17 Uhr, Pferderennen, als hochoffizielle Tagesgarderobe, Taufen

 

Cocktail/ LBD:

Meist handelt es sich hierbei um einen Anlass, der schon nachmittags um 16 Uhr beginnt. Die Männer tragen dunkle Anzüge, eine Krawatte ist hierbei keine Pflicht. Bei lockeren Veranstaltungen kann man zu einer dunklen Jeans mit Jackett greifen.

Als Frau kleidet man sich ebenfalls schick und elegant und darf Bein, Schulter und Dekolleté zeigen. Am besten wählt man ein Cocktailkleid. Auch mit dem kleinen Schwarzen liegt man immer richtig, deswegen nennt man den Dresscode auch LBD (Little Black Dress).

Wohin im Little Black Dress? Veranstaltungen ab 16 Uhr, Cocktailparty, Vernissage, Dinner

 

Business:

In Führungsebenen tragen die Herren einen zwei-oder dreiteiligen Anzug mit hellem Hemd und Krawatte. In höheren Führungsebenen ist ein dreiteiliger Anzug mit Manschettenknöpfen gern gesehen. Farbige Krawatten und Hemden in Pastelltönen sind erlaub, aber nie mehr als zwei Muster auf einmal.

No-Gos für Ihn: Helle Anzüge, Rollkragenpullover, helle Socken

Frauen haben ein bisschen mehr Spielraum und können einen dunklen Hosenanzug oder ein klassisches Kostüm mit einer hellen Bluse kombinieren. Die Farbe der Bluse darf von weiß über hellblau bis zu rosé reichen. Bei wärmeren Temperaturen kann man auch zum Etuikleid mit Blazer greifen. Ganz wichtig – nicht die Feinstrumpfhose vergessen. Als Schuhwerk wählt man hier einen geschlossenen Schuh.

No-Gos für Sie: Nackte Haut, zu viel Make-up, durchscheinende Blusen

Wohin in Business? Büro, Geschäftsterminen

 

Semi-Formal:

Vorsicht! Der Dresscode klingt legerer als er gemeint ist. Tagsüber sind für Männer dunkle Anzüge, weißes Hemd, Krawatte und dunkle Schuhe Pflicht. Der Anzug kann mit einer Weste kombiniert werden, muss aber nicht. Bei Abendveranstaltungen und Hochzeiten kann mit dem Dresscode "Semi-Formal" sogar ein Smoking gemeint sein.

Die Frauen wählen ein elegantes langes Kleid oder ein kurzes, farbiges Cocktailkleid.

Wohin in Semi-Formal? Hochzeit, Firmenevent

 

Day Informal/ Business Attire

Hier geht es um einen Tag, der außerhalb des Büros mit Partnern oder Kunden verbracht wird. Für Männer ist ein dunkler Anzug mit Hemd und Krawatte angebracht.

No-Gos für Ihn: zu festliche Kleidung, Jeans

Frauen tragen einen klassischen dunklen Hosenanzug oder ein Kostüm mit heller Bluse oder Top. Dazu ein dezentes Make-up und eine klassische Frisur.

No-Gos für Sie: legere Kleidung, zu viel Make-up

Wohin in Day Informal? Geschäftsreisen, Tage mit Kunden

 

Business Casual:

"Keine Jeans, keine Krawatte" ist hier das Motto. Erwartet wird lockere und elegante Kleidung. Die Männer greifen zu Hemden, feinen Strickpullis, Anzughosen und Sakkos. Auch Poloshirts und Chinos sind erlaubt.

No-Gos für Ihn: kurze Hosen

Frauen machen im Hosenanzug oder im schicken Kostüm eine gute Figur.

No-Gos für Sie: lässige Freizeitkleidung

Wohin in Business Casual? Essen mit dem Chef, Geschäftsreise, internes Meeting, Brunch, Casual Friday

 

Come as you are:

Komm so wie du bist - aber nach Büroschluss. Meint: wenn man nach der Arbeit noch ein Treffen hat, bleibt man in seinem Bürooutfit. Die Männer lassen den Anzug an, können allerdings ihre Krawatte lockern.

No-Gos für Ihn: Jeans, Freizeitkleidung

Auch die Frauen kommen so wie sie das Büro verlassen - in dunklem Kostüm oder Kleid. Eine Kombination aus Rock und Twinset geht auch.

No-Gos für Sie: offenherzige Outfits, Freizeitkleidung

Wohin in Come as you are? Geschäftsessen, Feierabenddrink

 

Casual:

Leger - aber wie lässig ist hier angebracht? Casual ist zwar die unterste Stufe der Kleiderordnung, meint aber auch elegante Freizeitbekleidung. Männer treten auf jeden Fall in langen Hosen auf, hier geht auch eine Jeans mit Poloshirt. Ein Jackett rundet das Outfit ab. Die Krawatte kann im Schrank bleiben.

No-Gos für Ihn: Shorts, Sportkleidung

Frauen greifen zu Röcken mit Blazer oder kombinieren Jeans mit Shirt und Pullover. Romantische Kleider sind auch angemessen, sollten aber immer knieumspielend sein.

No-Gos für Sie: sexy Kleider, Miniröcke

Wohin in Casual? Brunch, persönlichere Veranstaltungen

Tipps:

  • Trotz Dresscodes Outfits wählen, in denen man sich wohlfühlt.
  • Je später die Stunde, desto eleganter.
  • Unsicher, welcher Dresscode gefordert ist? Ein kurzer Anruf beim Gastgeber verschafft Klarheit.
  • Im Business gilt „Black ist beautiful!“
  • Businesshemden sind immer hell.
  • „No brown in town.“ - Braun wird nicht nach 18:00 getragen.

Erstellt von: cis

Weiterlesen...

Green Fashion Siegel

So erkennst du nachhaltige Mode

Verschiedene Siegel garantieren, dass grüne Mode wirklich nachhaltig und fair produziert wird und machen die Herstellung transparenter.

 
Mode und Identität

Du bist, was du trägst? Was unsere Mode über uns aussagt

Manchmal ist Mode eben mehr als nur schick – sie ist Ausdruck unserer selbst und unserer Identität. Klingt einfacher, als es bisweilen ist.

 
Green Fashion

Die schönsten Onlineshops für faire, nachhaltige Mode

Grün, grün, grün sind alle meine Kleider

 
Mode

Die schönsten Onlineshops für Plus-Size-Fashion

In diesen Shops findest du Trendteile ab Größe 42.