Rezept

Zweierlei Schokoladentorte mit Baisertupfen

Ein wahrer Augenschmaus ist die Biskuit-Torte mit Mascarpone-Schokoladencreme und niedlichen Baiser-Tupfen.

Foto: Yvonne Bauer / Fräulein Klein

Zubereitung

1. Für die Baisers Eiweiß mit Salz steif schlagen. Zucker einrühren und die Masse noch weiter aufschlagen, bis das Eiweiß schön glänzt. Speisestärke, Essig und Lebensmittelpaste unterrühren. Alles in einen Spritzbeutel mit Lochtülle (ca. 8 mm) füllen.

2. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und kleine Tupfen aufspritzen. Im Backofen bei 100 Grad 30 Minuten backen. Danach weitere 10 Minuten im Ausgeschalteten Ofen ruhen lassen. Die Baisers sollten sich leit vom Backpapier lösen lassen und nicht mehr festkleben.

3. Einen Biskuitteig herstellen. Dafür Eier trennen. Eiweiß mit Salz steif schlagen. Eigelb mit Zucker sehr cremig rühren. Restliche Zutaten mit Ausnahme der Milch Mischen und in die Eigelbcreme sieben. Milch dazugeben und zum Schluss Eiweiß unterheben.

4. Eine Backform einfetten und den Teig einfüllen. IUm Backofen bei 180 Grad ca. 30 Minuten backen. Die Backzeit kann je nach Backformgröße unterschiedlich ausfallen. Deshalb mit dem Holzstäbchen testen, ob der Teig durchgebacken ist. Abkühlen lassen.

5. Für die Füllung weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen. Abkühlen lassen und mit Mascarpone und Zucker cremig rühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und unter die Mascarponecreme rühren.

6. den abgekühlten Tortenboden einmal waagerecht teilen und einen Teil der Creme auf dem Boden verteilen. Deckel wieder draufsetzen. Mit der übrigen Creme die Torte außen verzieren. Torte mindestens 3 Stunden kühlstellen.

7. Kuchenglasur im Wasserbad schmelzen. Wenn sie aufgelöst ist, nicht sofort auf die Torte geben, sondern noch ein wenig abkühlen lassen. Dann vorsichtig auf die Torte gießen und glattstreichen. Baisers auf der Torte verteilen.

Ein Teil der Glasur darf über den Rand fließen, denn dann sieht die Torte schöner aus.

Yvonne Bauer

Fräulein Klein lädt ein

Backzauber und Dekolust für jeden Anlass

erschienen im Callwey Verlag

24,95 Euro

ISBN: 978-3-7667-2116-7

Osterdessert

Cheesecake in der Eierschale

Stilecht österlich wird der Cheesecake ohne Backen in der ausgekochten Eierschale serviert. Mit einem Klecks gelber Marmelade sieht der süße Nachtisch dem Original zum Verwechseln ähnlich. Mehr...

 
 
Osterbacken

Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom

Die fruchtige Tarte passt hervorragend auf den Osterbrunch-Tisch, die Frühlings-Kaffetafel oder als Mitbringsel zur Garten-Grillparty. Mehr...

 
 

Erstellt von: ab

Weiterlesen...

Osterbräuche aus aller Welt

Heringe zu Grabe tragen, Smingus-Dyngus und an Türen klopfen – Eier gibt es zu Ostern eigentlich überall. Doch wer sie bringt und wie sie aussehen ist weltweit nicht einheitlich festgelegt.

 
Tipps und Rezepte

Vegane Ostern - Alles ohne (echtes) Ei

Wer zum Osterbrunch eine vegane Alternative anbieten möchte, die optisch wirklich an Ei erinnert, muss ein wenig in die Trickkiste greifen.

 
Ostern

Gedeckter Ostertisch

Hasenservietten, Porzellan, lustige Strohhalme – hier findet ihr Inspiration für die Tischdeko zum Osterbrunch.

 
Eier und mehr

Osterbrunch-Rezepte

Ganz klar, das Ei spielt beim Osterbrunch die Hauptrolle. Aber was soll man dazu servieren? Wir hätten da ein paar Vorschläge...

 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung

Gewinnspiel

AMICELLA-ADVENTSKALENDER: Jeden Tag ein Türchen

Auch dieses Jahr haben wir uns für euch besonders ins Zeug gelegt und die absolut und definitiv aller-aller-aller-schönsten Dinge für unsere Adventsverlosung herausgepickt! Mehr...

 
 


amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner