Rezept

Apfeltarte - Tarte au pommes

Ein klassischer Kuchen aus Frankreich

Foto: Vanessa Jansen

Zubereitung

Für den Teig Mehl und in Stückchen geschnittene Butter in eine Schüsssel geben. Erst mit zwei Messern zerhacken, dann zerreiben, bis eine sandige Mischung entstanden ist. Eigelb, Zucker und Salz zufügen und rasch verkneten. Abgedeckt für 30 Minuten kalt stellen.

Für den Belag die Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. 2 Äpfel in Stücke schneiden, mit dem Zucker und wenig Wasser weich kochen und etwas abkühlen lassen.

Die verbliebenen Äpfel in Lamellen schneiden. Den Teig ausrollen, eine gebutterte Tarteform damit auskleiden und mit einer Gabel mehrfach einstechen. Das Apfelkompott auf dem Boden verstreichen. Die Apfellamellen darauf strahlenförmig anordnen. Mit Vanillezucker bestreuen und 20-30 Minuten im auf 180 °C vorgeheizten Backofen backen, bis die Äpfel weich sind und der Teig goldbraun ist. Herausnehmen und abkühlen lassen.

Tipp
Die Pâte brisée kann für süße und herzhafte Kuchen verwendet werden. Für Letzere einfach den Zucker weglassen. Ist kein Ei vorhanden, stattdessen etwa 100 Milliliter eiskaltes Wasser einarbeiten.

Rezepte aus dem Buch "Meine Weinlese in Frankreich"

Im Beaujolais, wo die Weinlese von Hand die Regel ist, hat Christiane Leesker typische französische Rezepte aus der Region gesammelt. Hier gibt es Tartes in allen Variationen: süße Puddingtarte, herzhafte Tomaten-Senf-Tarte und frische Apfeltarte sind nur einige, die ganz schnell nachgebacken werden wollen! Aber Frankreich besteht natürlich nicht nur aus Tartes und Éclaires. Auch klassische Konfitüren für ein französisches Frühstück und Rezepte für Schmorgerichte, Gratins und Terrinen finden sich in dem Buch. Garniert wird das Ganze mit wunderschönen Aufnahmen und persönlichen Geschichten rund um die spätsommerliche Weinlese.

Text: Christine Leesker
Fotografie: Vanessa Jansen
Styling: Christiane Leesker, Vanessa Jansen
Layout und Satz: Christiane Leesker
ISBN 978-3-88117-869-3
© 2013 Verlag W. Hölker GmbH

Erstellt von: mr

Sommerzeit ist Beerenzeit

Rote Johannisbeertarte mit Puderzucker

Suche dir ein schattiges Plätzchen und genieße diesen leichten Kaffee-Begleiter mit deiner Familie oder guten Freunden. Dieser Kuchen gelingt auch ungeübten Bäckern. Mehr...

 
 
Osterbacken

Rhabarber-Tarte mit Ricotta, Ingwer und Kardamom

Die fruchtige Tarte passt hervorragend auf den Osterbrunch-Tisch, die Frühlings-Kaffetafel oder als Mitbringsel zur Garten-Grillparty. Mehr...

 
 
Meine Sonnenküche

Feine Aprikosen-Mandel-Tarte

Die Kombination von Aprikosen und Mandeln eignet sich vorzüglich für diese Art Tarte, die ohne Backform gebacken wird. Mehr...

 
 
Rezept

Heidelbeer-Tarte

Backen ohne Weißmehl und weißen Zucker: Für den Teig Butter mit Kokosblütenzucker, Zitronenabrieb und einer Prise Salz vermischen. Mehl und Eier dazugeben und zu einem Teig kneten... Mehr...