Rezepte für die Zukunft

Diese Grafiken zeigen, wie wichtig eine umweltbewusste Ernährung ist

Wer mit regionalen, saisonalen und Bio-Produkten kocht und seine Einkäufe zu Fuß statt mit dem Auto erledigt, tut schon einen großen Teil um seinen Lebensmittelkonsum klimafreundlich zu gestalten. Doch besonders wichtig ist, was überhaupt auf den Teller kommt.

Das Buchprojekt Rezepte für die Zukunft von Susanne Pretterebner zeigt Grafiken, die auf den ersten Blick verdeutlichen, wie wichtig ein bewusster Lebensmittelkonsum für das Klima ist – und warum Fisch, Fleisch und Milchprodukte wirklich nur in Maßen genossen werden sollen.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Rindfleisch im Klimavergleich

Ein 150-Gramm-Rindersteak verursacht so viele Treibhausgase wie 53 Portionen Gemüse – oder 205 Äpfel.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Fischerei und Beifang

Beim Fang einer Portion (150g) Seezunge im Nordatlantik gibt es ganze 900 g Beifang, bei Shrimps in tropischen Gewässern sind es sogar 3000g. Und wie viel Beifang bei der Thunfisch-Fischerei anfällt - wozu auch Schildkröten, Haie und Delfine gehören - ist nicht abschätzbar.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Treibhausgasersparnis bei Bio-Produkten

Bio-Spargel hat im Gegensatz zum herkömmlichen Produkt eine Treibhausgasersparnis von 31%, bei Bio-Eiern sind es 20%.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Importware im Klimavergleich

Bezogen auf die regionale Produktion verursacht Rindfleisch aus Argentinien 6x mehr Emissionen, Weintrauben aus Chile kommen auf das 838-Fache.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Verarbeitete Lebensmittel

Sie sind zwar praktisch, doch die Klimabilanz verarbeiteter Lebensmittel lässt zu wünschen übrig: 1 Kilogramm regionales Freilandgemüse entspricht hier der von 230 Gramm Gemüsekonserven oder 300 Gramm Tiefkühlgemüse.

Grafik: Rezepte für die Zukunft

Klimafreundliche Zubereitung

Im Vergleich zum Kochen ohne Deckel spart schon ein passender Deckel 39% Energie, ein Dampfkochtopf sogar 58%. Wer beim Backen im Ofen Umluft statt Ober- und Unterhitze nutzt, spart immerhin 15% an.

Rezepte für die Zukunft

Rezepte für die Zukunft
Himbeer-Tartlettes
Erfrischende Gurken-Suppe
Nusskuchen mit Ribiseln

Wenn viele kleine Leute
an vielen Orten viele kleine Dinge tun,
können sie das Gesicht der Welt verändern.
- Afrikanisches Sprichwort

Im Rahmen ihrer Masterarbeit hat sich Susanne Pretterebner dem Thema Klimafreundliche Ernährung gewidmet und Antworten auf die Fragen gesucht, die sich viele heutzutage stellen. Dabei herausgekommen ist das Buch "Rezepte für die Zukunft", das die wichtigsten kulinarischen Klimaschutzmaßnahmen im Detail beleuchtet. Dazu gibt es saisonale Rezeptvorschläge für das ganze Jahr. So kommen im Juni zum Beispiel frische Himbeer-Tartelettes auf den Tisch, im Juli erfrischende Gurken-Suppe und Nusskuchen mit Ribiseln

Rezepte für die Zukunft
ISBN 978-3-95453-072-4
Konzept, Text, Design Susanne Pretterebner
Fotografie Hubertus Schüler
Becker Joest Volk Verlag

Erstellt von: mr

Das Klima Kochbuch

Kochen für den Klimaschutz

Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen, ist das wirklich nötig? Und wenn ja, wie geht das eigentlich? Mehr...

 
 
Food

Vegan backen - Tipps und Tricks

Wie macht man einen guten veganen Kuchenteig, wie ein cremiges Frosting? Wir haben Bücher gewälzt, den Teiglöffel in der Rührschüssel geschwungen und die ultimativen Tipps zum veganen Backen zusammengestellt. Mehr...

 
 
Lust auf...

Johannisbeeren

Sind die sauer! Aber bei unseren liebsten Ribisel-Rezepten geht es dann doch meist süß zu. Ribisel? Ja. In Bayern, Österreich und Südtirol heißen sie so. Doch den schönsten Namen für Johannisbeeren haben die Schweizer... Mehr...

 
 
Preisvergleich

Fertigprodukt vs. Selbstgemachtes

Die Verbraucherzentrale Hamburg hat verglichen - was ist günstiger, Fertigprodukt oder Selbstgemachtes? Wir zeigen alltägliche Gerichte, die das eindeutige Ergebnis belegen. Mehr...

 
 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner