Skandinavisches Rezept für den Winter

Ris à la mande


Ris à la mande ist in Dänemark die traditionelle Nachspeise am Heiligabend. Ursprünglich wurde sie am 24. Dezember serviert, aber weil Reis und Zimt während des Zweiten Weltkriegs knapp waren, hat man ihn mit Sahne »gestreckt«. In der Servierschüssel wird immer eine ganze Mandel versteckt. Wer die Mandel fi ndet, bekommt ein Geschenk, oft ein Marzipanschwein oder Schokolade. Traditionell wird der Ris à la mande mit kalter oder warmer Kirschsoße gegessen. Für die Dänen ist es nahezu undenkbar, Ris à la mande zu anderen Anlässen und Jahreszeiten zu servieren. Ich aber, als Ris à la mande-Liebhaberin, könnte ihn fast jeden Tag essen und fi nde, dass man auch z. B. im Sommer, wenn die Kirschen reif sind, Ris à la mande als Nachtisch servieren kann. Deshalb werden bei mir immer große Milchreisportionen gekocht, in der Hoffnung, dass für Ris à la mande etwas übrig bleibt …


Zubereitungszeit: ca. 70 Minuten + über Nacht kaltstellen

1. Die Vanilleschote längs aufschneiden und mit der stumpfen Seite vom Messer das Mark auskratzen. In eine kleine Schüssel geben und mit 1 EL Zucker gut vermengen, beiseitestellen.

2. In einem Topf die Milch mit der leeren Vanilleschote kurz aufkochen lassen und dann den Reis zugeben. Bei kleiner Flamme und geschlossenem Deckel ca. 45 Minuten köcheln lassen. Dabei oft umrühren, damit der Milchreis nicht anbrennt. Den Milchreis in eine Schüssel umfüllen und ganz auskühlen lassen. Am besten zugedeckt über Nacht im Kühlschrank.

3. In einer Pfanne ohne Fett die Mandelstifte bei mittlerer Temperatur kurz anrösten. Sie dürfen ein bisschen Farbe bekommen aber nicht dunkel werden. Auf einen Teller geben und auskühlen lassen.

4. Die Sahne mit einem Handrührgerät halbfest schlagen. Sie soll nicht ganz fest sein, aber auch nicht mehr aus der Schüssel fl ießen können. Die Vanilleschote aus dem Milchreis nehmen und diesen mit dem Handrührgerät ganz kurz und bei wenigen Umdrehungen lockern.

5. Sahne, Mandelstifte und Vanillezucker in den Milchreis geben und vorsichtig unterheben. Mit Zucker abschmecken und dann wieder kaltstellen. Eine Stunde vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

6. Kirschen in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. In einer kleinen Tasse das Stärkemehl mit kaltem Wasser verrühren, in die kochende Soße geben und schnell mit dem Schneebesen verrühren. Die eingedickte Soße 2-3 Minuten köcheln und vor dem Servieren ein bisschen auskühlen lassen.

7. Den Ris à la mande entweder in einer großen Schüssel servieren und eine Mandel darin verstecken oder in Portionsschüsselchen verteilen und mit der lauwarmen Kirschsoße servieren.

Sarah Schocke, Lotte Reinhardt

Leben und Kochen wie in Bullerbü

Nordische Ideen und Rezepte vom Lande

Kailash Verlag

ISBN: 978-3-424-63090-9
Gebundenes Buch, 184 Seiten, 13,5 x 17,5 cm, 50 farbige Abbildungen
Preis: 14, 99 € (D), 15, 50 € (A)

Weiterlesen...

Skandinavische Küche

Frühlingsrezept: Norwegische Lefser

Lefser sind auf einer Pfanne gebackene Pfannkuchen oder Flachbrote, die man sowohl herzhaft als auch süß essen kann. Heutzutage kaufen viele die Lefser fertig gebacken und verpackt im Supermarkt. Leckerer sind natürlich die Selbstgemachten. Mehr...

 
 
Skandinavische Küche: Sommer

Brombeerschnitten

Die Schnitten bestehen aus 2 Schichten Mürbeteig, die mit Brombeermarmelade zusammengelegt und mit Zuckerguss und Streuseln verziert werden. Die Säure der Brombeere in Kombination mit dem süßen Teig... Lecker! Mehr...

 
 
Skandinavische Küche: Herbst

Rehfilet mit Pilzen und Sellerie-Kartoffelpüree

Im Herbst und Winter wird in Skandinavien Wild gegessen, begleitet von saisonalem Gemüse. Als Sättigungsbeilage sind Kartoffeln dabei nicht wegzudenken. In Schweden isst man die Kartoffeln am liebsten als Püree. Hier ist das Püree mit Knollensellerie verfeinert. Mehr...

 
 

Erstellt von: lls

Rezept

Clementinen-Flan

Ein Rezept von Gariel Manca aus dem Buch "Korsika"

 
Rezept

Honig-Zimt-Pralinen mit Amaranth

Ein Rezept aus dem Buch "White Christmas"

 
Rezept

Frittierte englische Creme

Ein Rezept aus dem Buch "China – Das Kochbuch"

 
Rezept

Briochettes Tatin

Ein Rezept aus dem Buch "Brioches!" von Marjolaine Daguerre.