Rezept

Vegane Blumenkohlbratlinge mit Mangosauce

Leckere Gemüse-Buletten, zum Beispiel mit Kidneybohnen oder dem eiweißreichen und glutenfreien Pseudogetreide Quinoa, nehmen einen festen Platz in der veganen Ernährung ein. Mit diesem Rezept von Nicole Just aus ihrem Buch LA VEGANISTA reiht sich der Blumenkohl in die Liste der veganen Lieblings-Bratlinge ein. Dazu gibt es Buchweizenkörner und eine frische Mangosauce.

Gräfe und Unzer Verlag / Fotografie: René Riis

„Bühne frei für Blumenkohl! Wer ihn bisher nur als Gemüsebeilage kannte, sollte unbedingt diesen Bratling versuchen. Seine Hauptrolle in diesem Rezept: Beinahe Oscarverdächtig!

- Nicole Just

Zubereitung

Zubereitungszeit: ca. 50 Min.
Pro Portion ca. 510 kcal, 17 g EW, 24 g F, 56 g KH

Den Buchweizen mit 400 ml kaltem Wasser aufsetzen und aufkochen. 1/2 TL Salz zugeben und den Buchweizen zugedeckt bei kleinster Hitze in ca. 20 Min. ausquellen lassen, bis er das Wasser vollständig aufgenommen hat. Dabei am besten nicht umrühren. Am Ende noch einmal mit Salz abschmecken.

Inzwischen für die Sauce die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden, mit den restlichen Saucenzutaten und 50 ml Wasser in einen Mixer geben und zu einer homogenen Masse pürieren (oder einen hohen Rührbecher und den Pürierstab benutzen). Die Sauce mit Salz und Cayennepfeffer würzig abschmecken.

Für die Bratlinge den Blumenkohl waschen, putzen, grob zerkleinern und in einer Küchenmaschine portionsweise mithilfe der Pulsfunktion zu einer grobkörnigen Masse zerkleinern. Der Blumenkohl darf dabei nicht musig werden – ggf. zwischendurch die Küchenmaschine schütteln, um die Masse aufzulockern. (Alternativ den Blumenkohl auf einer Gemüsereibe reiben und bei Bedarf mit dem Messer kleiner hacken.)

Den Blumenkohl in eine große Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln. Mit Ei-Ersatzpulver, Semmelbröseln, Zucker, Salz, Hefeflocken und Sojamilch zu einer homogenen Masse kneten, mit Muskatnuss, Pfeffer und evtl. weiterem Salz würzig abschmecken und zwölf ca. 1,5 cm dicke Bratlinge daraus formen.

Das Öl in einer weiten beschichteten Pfanne erhitzen und die Bratlinge portionsweise bei mittlerer Hitze in 2–3 Min. pro Seite goldbraun braten. Fertige Bratlinge können Sie im Ofen bei 100° (Umluft 90°) warm halten.

Den Buchweizen mit 1 TL Margarine vermischen und zusammen mit den Bratlingen und der Sauce servieren.

Aus dem Buch:

LA VEGANISTA

Lust auf vegane Küche - 100 leckere Rezepte von Frühstück bis Abendessen

Nicole Just
Reihe: GU Autoren-Kochbücher
192 Seiten, mit ca. 140 Farbfotos.
Format: 18,5 x 24,2 cm. Hardcover.
Preis 16,99 € (D) / € 17,50 (A) / 24,50 sFr
ISBN: 978-3-8338-3310-6
Erscheinungstermin: Februar 2013

Rezept

Vegane Lasagne

Eine originale Béchamelsauce besteht im Wesentlichen aus Milch, Butter und Mehl. Für eine vegane Version gilt es also, Milch und Butter zu ersetzen. Mehr...

 
 
Rezept

Veganes Weißbrot mit Kräutern

Eine leckere Beilage zum veganen Grillen und gleichzeitig ein wunderschönes Gastgeschenk. Mehr...

 
 

Erstellt von: mr

Weiterlesen...

Rezept

Kokos-Schoko-Riegel

Schon Attila Hildmanns Cremeschnitte aus seinem Buch VEGAN FOR FUN erinnerte stark an einen sehr bekannten süßen Snack. Auch bei diesem Schoko-Riegel wirkt es als hätte ein bestimmter Kokossnack Modell gestanden.

 
Vegan kochen mit Soja

Hirsetopf mit Brokkoli und Pinienkernen

Hirse ist das mineralstoffreichste Getreide. Kombiniert mit Gemüse ist dieses Gericht nicht nur reich an Minaralstoffen und Vitaminen, sondern schmeckt auch vorzüglich.

 
Vegan kochen mit Soja

Chili sin Carne

Das beliebte Chili con Carne gibt es jetzt auch in fleischloser -sin Carne Version. Feurig scharf schmeckt auch dieses vegane Gericht sehr mexikanisch.

 
Rezept aus VEGAN FOR FUN

Tex-Mex-Burger

Lust auf Fast Food? Wie wäre es mit dem veganen Burger aus VEGAN FOR FUN? Probier es aus - das Rezept gibt es hier.