Hochzeit

Der ultimative Hochzeitsplaner

Mit unserem Hochzeitsplaner vergisst du nichts und kümmerst dich um alles rechtzeitig!

Pexels / unsplash / CC0

12 Monate vorher

Brainstorming
Wie wollt ihr eure Hochzeit gestalten? Wollt ihr kirchlich oder nur standesamtlich heiraten? Oder möchtet ihr vielleicht eine freie Trauung? Inzwischen gibt es sehr viele Möglichkeiten. Auch Paare mit unterschiedlichen Konfessionen können kirchlich heiraten, obwohl einer von beiden kein Mitglied dieser Kirche ist. Natürlich hat jedes Gotteshaus seine eigenen Regeln, aber oft ist es der gute Wille des Pastors, Rabbiners oder Imams, der die Trauung genehmigt. Falls ihr euch nicht auf das Gotteshaus einer Konfession einigen könnt, bleibt euch die flexible Gestaltung einer freien Trauung offen. Eine freie Trauung kann auf Wunsch sogar Riten verschiedener Konfessionen einfließen lassen.

Im Brainstorming ist alles erlaubt. Schreibt alles auf, was euch in den Kopf kommt und was ihr schön fändet. Von Gotteshaus über Deko bis Outfits - wirklich alles. So könnt ihr in Erfahrung bringen wo sich eure Wünsche unterscheiden, aber auch wo eure Schnittmenge liegt.

Finanzplan
Idealerweise sollte ca. 1 Jahr zur Hochzeitsvorbereitung eingeplant werden. Alles, was nach dem Brainstorming auf eurer Wunschliste steht, will bezahlt werden. Bringt in Erfahrung in welcher Preisklasse eure Vorstellungen für die Hochzeit liegen und macht euch auf dieser Basis einen Finanzplan, in dem ihr festhaltet, wie viel Budget ihr habt und wie viel ihr für was höchstens ausgeben wollt. So könnt ihr einschätzen wie viel ihr über das Jahr verteilt zurücklegen müsst. Macht euch am besten einen monatlichen Sparplan mit einer festen Summe. Dann wisst ihr genau, was ihr höchstens ausgeben werdet, überschreitet euren Höchstwert nicht und habt am Ende eventuell sogar noch etwas übrig.

11 Monate vorher

Termine festlegen
Zwar kann man einen Termin beim Standesamt erst 6 Monate vor der Trauung vereinbaren, doch ihr solltet euch schon früher klar sein, wann ihr heiraten wollt, da die weitere Planung davon abhängt. Außerdem kann man beim Standesamt frühzeitig nach einer Reservierung eines Termins fragen. Das ist bei allen beliebten Locations, die schnell ausgebucht sind, besonders sinnvoll.

Gästeliste
Auf diese Liste gehören Verwandte, Freunde und für viele auch Arbeitskollegen. Wer Schwierigkeiten hat, seine Gästeliste überschaubar zu halten, kann sich an bestimmten Ausschlusskriterien orientieren. Stehen bisher Gäste auf der Liste, die gesiezt werden? Oder welche, die ihr in den letzten 12 Monaten nicht gesehen habt? Die können ruhigen Gewissens gestrichen werden, es sei denn es handelt sich um jemanden, den ihr wirklich unbedingt dabei haben wollt. Zum Beispiel eine geliebte Tante, die aber so weit weg wohnt, dass man es in den letzten Jahren einfach nicht geschafft hat, sich persönlich zu treffen. Eine Hochzeit ist ein intimer Moment, bei dem niemand, dem ihr nur förmlich oder sehr selten begegnet, dabei sein muss. Ihr dürft euch auch überlegen, ob ihr einige Verwandte von der Liste streicht. Der nervige Cousin dritten Grades, der einem ständig ins Wort fällt, würdet ihr nicht vermissen? Dann muss er auch nicht eingeladen werden. Wir haben hier das perfekte Auschlussverfahren für eure Gästeliste:

10 Monate vorher

Papiere vorbereiten
Für die Anmeldungen beim Standesamt oder in einer Kirche, sind verschiedene Papiere erforderlich. Damit ihr die rechtzeitig parat habt, sobald ihr buchen wollt, damit ihr eure Wunschlocation bekommt, ist es ratsam die nötigen Unterlagen bereits jetzt zusammenzutragen. Das Standesamt braucht mindestens eure

  • Personalausweise,
  • Geburtsurkunden und
  • Aufenthaltsbescheinigungen des Meldeamtes.


Kirchen brauchen im Allgemeinen eure

  • Personalausweise,
  • Tauf- und Konfirmations- bzw. Firmungsbescheinigungen
  • sowie die Heiratsurkunden oder die Aufgebotsbescheinigungen vom Standesamt.


9 Monate vorher

Locations besichtigen
Ihr könnt zwar noch nichts buchen, aber da viele Locations, seien es Standesämter, Kirchen oder Räume für die After-Party, beliebt und schnell ausgebucht sind, solltet ihr euch frühzeitig informieren, damit ihr ggf. schon reservieren könnt. Übrigens seid ihr nicht an das Standesamt gebunden, in dem ihr meldepflichtig seid. Standesämter kann man sich zum Heiraten aussuchen. Gerade deshalb sind die besonders schönen auch besonders schnell ausgebucht.

8 Monate vorher

Ehevertrag ja oder nein?
Überlegt euch ob ihr einen Ehevertrag wollt oder womöglich sogar braucht. Das Wort Ehevertrag klingt zwar besonders unromantisch, doch lasst uns für einen Moment die rosa Wolke verlassen und uns einigen Tatsachen stellen: Jede dritte Ehe in Deutschland wird geschieden. Wir freuen uns für alle, die nicht zu diesem Drittel gehören und wünschen allen, die sich scheiden lassen, alles Gute für ihre Zukunft. Wer für den Fall des Falles vorbereitet sein möchte, sollte einen Ehevertrag vereinbaren. In Deutschland gilt Vertragsfreiheit, d. h. dass ihr völlig frei in eurer Entscheidung seid, welche Punkte in so einen Ehevertrag aufgenommen werden sollen. Üblich sind Regelungen zum Güterstand, Versorgungsausgleich und Unterhalt.

7 Monate vorher

Flitterwochen buchen
Auch wenn es sich noch so weit weg anfühlt, wer sich früher um die Flitterwochen kümmert, wird sich über einen Frühbucherbonus freuen, denn es sind nicht nur einige Monate vorher die Flüge und Hotels günstiger, es ist auch einfacher seinen Urlaub mit dem Arbeitgeber abzusprechen. Die Chancen, dass ihr beide Urlaub zu eurem Wunschzeitraum bekommt, ist höher, je früher ihr Urlaub beantragt.

Nach- bzw. Familiennamen festlegen
Der zukünftige Name ist heutzutage bei einigen Paaren ein großes Thema. Es gibt für Frauen keine Verpflichtung mehr den Nachnamen des Mannes anzunehmen. Inzwischen lautet die wichtige Frage, ob man sich auf einen der beiden Nachnamen einigt oder einen Doppelnamen annehmen möchte. Wer sich für einen Doppelnamen entscheidet, muss sich zusätzlich auf einen Familiennamen einigen, d.h. man bestimmt entweder ihren oder seinen Nachnamen als Familiennamen, welcher dann automatisch der Nachname zukünftiger Kinder wird, denn die Weitergabe von Doppelnamen ist nicht möglich. Inzwischen ist es sogar möglich vorher angeheiratete Namen nicht nur zu behalten, sondern auch als Familiennamen festzulegen.

6 Monate vorher

Locations buchen
Nun, da es möglich ist, könnt ihr euren Termin beim Standesamt buchen. Herzlichen Glückwunsch, es wird langsam ernst! Sobald ihr die Anmeldung zur Zivilehe vorliegen habt, könnt ihr den Termin in der Kirche ausmachen und im Anschluss die Location für die After-Party buchen. Da ihr alle Locations bereits besichtigt und wenn möglich reserviert habt, wisst ihr ja auch schon wo es überall hingehen soll.

5 Monate vorher

Einladungen
Jetzt wo alle Locations gebucht sind, ist es Zeit die Einladungen zu drucken und zu verschicken. Auch hier klingt es zwar sehr frühzeitig, doch bis ihr euch auf ein Design der Karten geeinigt habt, alle gedruckt und beschriftet sind, vergeht so einiges an Zeit bis ihr sie tatsächlich verschicken könnt. 

Catering und Kuchen
Viele Locations, in denen Hochzeiten gefeiert werden, haben eine eigene Bar und können sogar eigenens Personal sowie Catering zur Verfügung stellen. Bevor ihr also einen unabhängigen Cateringservice bucht, fragt bei eurer Location nach, welche Möglichkeiten ihr habt.

In Wahrheit ist das Wichtigste bei einer Party, dass die Gäste gut versorgt werden. Testet daher erst einmal einige Catering- und Partyservices aus, bevor ihr euch für ein Menü oder Buffett entscheidet. Das gilt auch für die Hochzeitstorte und den Kuchenservice.

Wenn ihr ein Menü zusammenstellt, bedenkt ob ihr viele Vegetarier oder sogar Veganer unter den Gästen habt. Möglicherweise gibt es auch Fälle von Laktose- oder Glutenintoleranz unter euren Gästen? Bedenkt jedoch auch, dass ihr wegen einem veganen Gast, nicht das ganze Menü vegan gestalten müsst. Sprecht mit dem Cateringservice ab, welche Möglichkeiten ihr habt, auf Sonderfälle einzugehen und denkt nicht nur an andere, sondern auch an euch, denn ihr könnt es eh nicht allen recht machen. Sprecht mit dem Service auch ab, ob Getränke – und wenn ja, welche – inklusive sind. Auf vielen Hochzeiten wird eine Candybar angeboten, d.h. es gibt ein Kuchenbuffett mit unterschiedlichen Kuchen, Torten und Cupcakes. Einige Paare entscheiden sich sogar gegen eine große Hochzeitstorte und haben nur einen Sweet Table mit süßen Kleinigkeiten.

4 Monate vorher

Buchen, buchen, buchen
Langsam rückt der Termin immer näher und es wird Zeit sich um Details zu kümmern. Damit ihr nicht das Nachsehen habt, solltet ihr bereits jetzt ein Auto oder eine Kutsche buchen, womit ihr von der Kirche zur Feierlocation gebracht werdet. Außerdem ist nun die Zeit einen Floristen zu bestellen und sich um die Deko zu kümmern sowie eine Band oder einen DJ zu buchen und die Trauzeugen zu bestimmen. Es macht außerdem Sinn einen Termin in einem Hochzeitsmodengeschäft zu vereinbaren, denn die nächste Aufgabe wird das Outfit der Braut sein.

3 Monate vorher

Hochzeitskleid
Brautkleider
werden nicht wie andere Kleidung für die Masse gefertigt, sondern so geschneidert, dass man sie im Zweifelsfall kleiner machen muss. So gehen die Hersteller sicher, dass jede Konfektionsgröße, vor allem was BH-Größen betrifft, ein passendes Kleid findet. Da du als Braut also davon ausgehen musst, dass das Kleid hier und da enger oder kürzer gemacht werden muss, solltest du es bereits 3 Monate vorher kaufen, sodass die Änderungen rechtzeitig zum Hochzeitstermin fertig sind.

Für Hochzeitsmode gibt es spezialisierte Geschäfte, bei denen man einen Termin vereinbaren und sich individuell beraten lassen kann. Als Braut kannst du ruhig die beste Freundin oder deine Mutter mitbringen. Die engsten Freunde und Verwandte scheuen es meistens nicht, dir ehrlich zu sagen, ob dir ein Kleid steht oder nicht. Sobald es ans Anprobieren geht, weise deine Beraterin auf dein Budget für das Kleid hin, denn hier schwanken die Preise von ca. 600 bis mehrere Tausen Euro. In Hochzeitsmodegeschäften bekommst du auch Unterröcke, Schleier, Schuhe und Handtaschen für dein komplettes Outfit.

Attraktionen & Spiele
Die Feier nach der Trauung (und nach dem Essen) kann unterschiedlich gestaltet werden. Es liegt an euch, ob ihr euch von Hochzeitsspielen, welche die Trauzeugen vorbereiten, überraschen lassen wollt oder ob ihr die Auswahl selbst in die Hände nehmt. Die beste Inspiration und Kontakte zu Profis für Partydetails bekommt ihr auf Hochzeitsmessen. Auch Attraktionen wie z.B. ein Feuerwerk, Gästebuch oder Fotoautomat wollen geplant und vorbereitet werden.

Tanzkurs
Wenn ihr einen traditionellen Hochzeitstanz machen wollt, braucht ihr einen Tanzkurs, selbst wenn ihr keine zwei linken Füße habt. Wer den Hochzeitstanz nicht übt und probt, wird sich unfreiwillig blamieren und gerade am Tag der eigenen Hochzeit ist das das Letzte, das ihr riskieren wollt. Wer es weniger traditionell mag, kann sich dem Trend anschließen und statt eines Walzers eine moderne Choreografie hinlegen.

2 Monate vorher

Sitzordnung
Inzwischen sollten euch alle Rückantwortkarten der geladenen Gäste erreicht haben, ihr könnt also die finale Sitzordnung festlegen. Im Anschluss solltet ihr die Platzkarten drucken lassen. Bedenkt bei der Sitzordung Faktoren wie: Wer kennt sich? Wer kennt sich nicht, würde sich aber gut verstehen? Wer passt nicht zusammen? Traditionellerweise werden die Eltern das Paares jeweils neben Braut und Bräutigam platziert, jedoch in entgegengesetzter Ordnung:

Shopping
Das Outfit der Braut steht, daher ist nun Zeit sich um die Ausstattung der anderen ebenso wichtigen Personen der Hochzeit zu kümmern. Da wären zunächst der Bräutigam und die Eheringe. Dann folgen Brautjungfern und Blumenkinder

1 Monat vorher

Friseurtermin
Falls du deine Brautfrisur, möglicherweise auch dein Make-up nicht selber, sondern von einem Profi machen lassen möchtest, kannst du einen Termin bei einem Friseur oder Stylist ausmachen. Im Normalfall reicht es diesen Termin einen Monat vorher festzulegen. Falls du zu einem bestimmten, sehr beliebten Stylist möchtest, solltest du den Termin evtl. etwas früher machen. 

2 Wochen vorher

Wellness & Beauty (für die Braut)
Der große Tag rückt immer näher und die Aufregung steigt. Nun steht ein ausgiebiges Wellness- und Beauty-Programm für die Braut an. So wirst du nicht nur strahlen am Hochzeitstag, du gönnst auch deinen Nerven eine erholsame Verschnaufpause. Gönn dir eine Massage, Schlammbad, Peeling, Haarkur, Bikiniwaxing, Mani- und Pediküre – einfach alles wonach dir der Sinn steht. Unsere Empfehlungen sind zuerst ein Wellnesstermin mit Massage und Schlammbad, wenige Tage später ein entspannter Nachmittag in der Badewanne mit Peeling, Haarkur und gutem Buch. 3 Tage vorher ist der perfekte Moment fürs Bikiniwaxing und sonstige Haarentfernungsmaßnahmen, denn so ist die Haut am Hochzeitstag nicht mehr gereizt und perfekt glatt. 1 bis 2 Tage vorher ist ein Termin für Mani- und Pediküre empfehlenswert, da der Lack am nächsten Tag noch nicht abblättert und so eine Behandlung sehr entspannend ist.

1 Tag vorher

Entspann dich! Alles wird gut! An diesem Tag darfst du dich nur auf dich bzw. ihr nur auf euch konzentrieren und euch auf euren großen Tag freuen! Es ist bereits alles vorbereitet. Das einzige, das jetzt noch getan werden muss, ist sich zu freuen. Auf die Aufregung, die Zeremonie, die Gäste, die Musik, das Essen – auf den ewigen Bund eurer Liebe! Unsere Empfehlung: Wer heute früh ins Bett geht, ist am nächsten Morgen besonders fit und ausgeschlafen und wer heute schon seine Taschen mit Perso, Taschentüchern und Bares (für Trinkgeld!) vorbereitet, spart sich den Stress am nächsten Tag das Risiko etwas zu vergessen. Auch dafür haben wir eine Checkliste.

Der Hochzeitstag

An diesem Tag wirst du als Braut zwar wie eine Prinzessin behandelt, hetzt vor der Trauung jedoch von einem Termin zum nächsten. Nach dem Frühstück (nicht auslassen, bis zur nächsten Mahlzeit wird es dauern!) geht’s zum Friseur, dein Make-up wird gemacht und das Kleid angezogen. Bis du – traditionellerweise übernimmt das der Vater der Braut – abgeholt und direkt zur Trauung gebracht wirst, wo du deinen Liebsten, den du das letzte Mal heute Morgen beim Frühstück gesehen hast, wieder gegenüber stehen wirst.

Dieser hat sich nämlich in der Zwischenzeit ebenfalls zurecht gemacht, war schon früher da (Männer kommen ja meist ohne Make-up und aufwändige Frisur aus) und hat die Gäste in Empfang genommen. Herzlichen Glückwunsch, nun beginnt euer Leben zu zweit!

Erstellt von: lls

Hochzeit

Elegante Hochzeitstafel in Schwarz-Weiß-Gold

Hier wird der Vintage-Stil von Nadine Villmaan modern und zeitgemäß interpretiert. Mehr...

 
 
Hochzeit

Heiraten in Disneyland Paris

Für alle, die sich schon immer eine stilechte Prinzessinnenhochzeit gewünscht haben, wird der Traum nun wahr: Disney‘s Fairy Tale Weddings gibt es jetzt auch in Europa! Mehr...

 
 
Hochzeit

Einladungskarten im Reagenzglanz

Diese DIY-Idee wurde speziell für Hochzeitseinladungen erdacht. Wir finden: Für kleine Botschaften zum Valentinstag sind sie ebenso gut geeignet! Mehr...

 
 
Hochzeit

Mottohochzeit: Rock around the Clock!

Wer auf Rock' n' Roll Musik und Petticoats steht, für den könnte eine Rockabilly-Hochzeit im Stil der 1950er Jahre genau das Richtige sein. Mehr...

 
 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner