Die Glücksformel

Ein Chef und 70.000 Dollar Mindestlohn für alle

Den 13. April 2015 werden die 120 Angestellten des US-amerikanischen Unternehmens Gravity Payments wohl niemals vergessen. Denn an diesem Nachmittag verkündete der Geschäftsführer Dan Price, das Gehalt jedes Angestellten bis 2017 auf 70.000 Dollar pro Jahr anzuheben - das sind umgerechnet rund 66.000 Euro.


Foto: Screenshot Youtube/CBS Evening News

"Der Marktwert für mich als Geschäftsführer ist im Vergleich zu dem eines normalen Angestellten so lächerlich hoch, es ist absurd", so Dan Price. Ausschlaggebend für seine Entscheidung, jedem einzelnen Mitarbeiter seiner Firma einen Mindestlohn von 70.000 Dollar zu zahlen war ein Artikel über Glück, den er einige Zeit zuvor gelesen hatte. Dort heißt es, dass das Wohlbefinden eines Menschen mit seinem Einkommen deutlich steigt - allerdings nur bis zu einer bestimmten Grenze. Diese liegt bei ungefähr 75.000 Dollar. Darüber hinaus kann man sich zwar mehr leisten, aber es hat keinen Einfluss mehr auf das seelische Wohlbefinden. 

Price war es bei der Beiseitigung der sozialen Ungerechtigkeit in seinem Unternehmen aber auch wichtig, nicht bei der Qualität der Dienstleitungen von Gravity Payments zu sparen oder die Preise für die Kunden zu erhöhen. Die finanziellen Mittel für die höheren Löhne seiner Mitarbeiter nimmt er deshalb aus dem erwarteten Gewinn der Firma und seinem eigenen Gehalt. Ja, das ist kein Tippfehler. Dan Price kürzt sein jährliches Einkommen um 1 Million Dollar auf ebenfalls 70.000 und das so lange, bis das Unternehmen wieder den Gewinn einfährt, den es vor der Anhebung der Löhne hatte, so die New York Times.

Angesichts dieser Neuigkeiten waren die Standing Ovations seiner Mitarbeiter für den wohl mutigsten Chef mehr als angebracht. Welch eine wunderbare Art, seinen Angestellten, die auch in schwierigen Zeiten der Wirtschaftskrise zu ihm und dem Unternehmen gestanden haben, Respekt und Dankbarkeit zu zollen.

Erstellt von: ab

Weiterlesen...

Weiterbildung

Management im Gesundheitswesen

Die Hochschule Fresenius bietet einen berufsbegleitenden Masterstudiengang „Management im Gesundheitswesen" an – Anerkennung durch Ärztekammer Nordrhein

 
Gründergeschichten

DyeForYarn und die Farben von Wolle und Garn

Das Hobby zum Beruf zu machen ist für viele ein Traum. Umso schöner ist es, wenn sich der Erfolg auch noch fast nebenbei einstellt. So wie bei Nicole Eitzinger und Cordula Surmann-Schmitt...

 
Interview

„Eine Zeit lang wollte ich Opernsängerin werden“

Für Schauspieler ist die erste große Rolle etwas, woran sie sich immer erinnern werden. Wir haben mit der Schauspielerin Andrea Deck über ihre erste große Rolle in "Der Teufelsgeiger" gesprochen.

 
Leise überzeugen

Schüchtern? Macht nix!

Zurückhaltendes Verhalten wird oft missverstanden: Sieben Klischees über introvertierte Menschen und wie man besser wahrgenommen wird, ohne sich zu verstellen.

 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung

Gewinnspiel

AMICELLA-ADVENTSKALENDER: Jeden Tag ein Türchen

Auch dieses Jahr haben wir uns für euch besonders ins Zeug gelegt und die absolut und definitiv aller-aller-aller-schönsten Dinge für unsere Adventsverlosung herausgepickt! Mehr...

 
 


amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner