Rezept

Pumpkin Spice Whoopie Pies

Ein Rezept aus dem Buch "New York Christmas Baking"

Quelle: © Lisa Nieschlag

Kürbispüree ist in den USA eine beliebte Zutat für Pies und andere Kuchen, daher kann man es dort bereits fertig zubereitet kaufen. Mit etwas Glück findet man es auch hier im Supermarktregal – falls nicht, kann man das Püree aber auch selber zubereiten. Am besten stellt man gleich eine größere Menge her, denn es lässt sich wunderbar einfrieren. Den Whoopie Pies verleiht es in Kombination mit Orangenabrieb, Ingwer und Muskatnuss ein herrlich weihnachtliches Aroma.

Zutaten für 15 Stück

Für die Plätzchen:
1 kleiner Hokkaidokürbis
200 g Mehl
2 TL Zimt
½ TL Weinsteinbackpulver
½ TL Natron
½ TL Salz
½ TL Piment
¼ TL gemahlene Nelken
¼ TL frisch geriebene
Muskatnuss
120 ml Öl
100 g Muscovado-Zucker
50 g Zucker
2 Eier
1 TL Vanilleextrakt
Abrieb von ½ Bio-Orange
½ TL frisch geriebener Ingwer

Für die Füllung:
40 g Butter
60 g zimmerwarmer Frischkäse
1 EL Ahornsirup
½ TL Zimt
25 g Puderzucker

Zubereitung

  1. Am Vortag das Kürbispüree und die Füllung herstellen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen und ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Kürbis halbieren und die Kerne entfernen. Mit der Schnittseite nach unten auf das Blech legen und in ca. 40 Min. weich backen. Das Fruchtfleisch mit einem Löffel herausschaben und pürieren. 180 g Fruchtfleisch abwiegen und über Nacht kalt stellen. Den Rest für ein anderes Rezept (z. B. für Cinnamon Roll Pancake, S. 111) verwenden oder einfrieren.
  2. Für die Füllung die Butter in einem kleinen Topf erhitzen, bis sie gebräunt ist. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Frischkäse, Ahornsirup und Zimt zufügen und 2 Min. cremig rühren. Den Puderzucker unter Rühren einrieseln lassen. Die Creme abgedeckt kalt stellen.
  3. Am nächsten Tag den Backofen auf 175 °C vorheizen und zwei Bleche mit Backpapier auslegen. Das Mehl in einer Schüssel mit Zimt, Backpulver, Natron, Salz, Piment, Nelken und Muskat vermischen und beiseitestellen. Das Öl mit beiden Zuckersorten 1 Min. verrühren, dann die Eier einzeln zugeben und jeweils ca. 30 Sek. unterrühren. Kürbispüree, Vanilleextrakt, Orangenabrieb und Ingwer unterrühren. Die Mehlmischung in 2 Portionen unterheben.
  4. Mit einem kleinen Eisportionierer oder einem Teelöffel 30 Portionen Teig abstechen, jeweils mit angefeuchteten Händen zu Kugeln formen und auf das Blech legen. Etwas flach drücken und ca. 11 Min. im Ofen backen. Herausnehmen und vollständig auskühlen lassen. Jeweils ein Plätzchen auf der Unterseite mit Creme bestreichen (oder die Creme in einen Spritzbeutel füllen und aufspritzen) und ein zweites Plätzchen daraufsetzen. Die Whoopies 30 Min. kühlen und anschließend servieren.

Dieses Rezept findet ihr in dem Buch New York Christmas Baking - Rezepte und Geschichten von Lisa Nieschlag und Lars Wentrup.

ISBN: 978-3-88117-154-0
Verlag: Hölker Verlag

Rezept

Cocoa Crinkle Cookies

Ein Rezept aus dem Buch "Balanced Christmas Baking" für saftige Schokoladen-Cookies ganz ohne Butter. Mehr...

 
 
Rezept

Sesamkonfekt mit Kokosblüten-Karamell

Ein Rezept von Alissa Poller aus dem Buch "Balanced Christmas Baking - Weihnachtlich backen mit weniger Zucker, Weizenmehl und Butter" Mehr...

 
 
Rezept

Süßkartoffel-Zimtschnecken

Ein Rezept von Alissa Poller aus dem Buch "Balanced Christmas Baking - Weihnachtlich backen mit weniger Zucker, Weizenmehl und Butter" Mehr...

 
 
Rezept

Biscotti mit Pistazien und Cranberrys

Ein Rezept aus dem Buch "New York Christmas Baking" Mehr...