Glamping

Outdoorurlaub zwischen Luxus, Bohème und Nostalgie

Camping-Urlaub erlebt gerade ein Revival. Immer mehr Paare und Familien packen das Zelt in den Bully oder das Bettzeug ins Wohnmobil und fahren der Sonne entgegen, entfliehen für eine kurze Weile dem Stress und Lärm der Städte und richten sich ihr eigenes mobiles Paradies zwischen Zeltplanen, Gaskochern und Klappstühlen ein.

Doch auch Reisende mit dem Wunsch nach mehr Komfort in wilder Natur kommen seit einiger Zeit beim Camping auf ihre Kosten. Der Trend zum Kingsize-Bett im Zelt nennt sich "Glamping" (aus "glamourös" und "Camping") und wird mit Vorliebe in Jurten zelebriert. Aber auch alte Wohnwagen werden mit der richtigen Ausstattung zu einer kleinen Suite.

Luxuriös Campen in Europa - auf diesen fünf Campingplätzen genießt ihr wilde Outdoor-Romantik mit Hotel-Flair...

Lugor Várzeas

Pracerias, Celavisa, 3300-207 Arganil, Portugal
Tel.: 00351 235 208 562
www.yurtholidayportugal.com


Pluspunkte: Luxus, Bohème, Abgeschiedenheit, Erholung

Minuspunkte: Es ist auch nachvollziehbaren Gründen nicht ganz so preiswert wie ein normaler Campingplatz.

Kosten: 73 Euro pro Nacht für Erwachsene (inkl. Frühstück), Kinder bis 3 Jahre frei, 3-12-Jährige 11 Euro pro Tag. Bei Buchung sind 50 Prozent des Gesamtpreises fällig, die nicht rückerstattet werden.

Ausstattung: die Jurte ist mit einem Doppelbett, Strom aus der Hauseigenen Solaranlage, Büchern, Spielen und einem Ökokühlsystem (2 ineinander gestellte Tontöpfe, deren Zwischenraum mit nassem Sand gefüllt ist) ausgestattet. Für Kinder können zwei Extrabetten aufgestellt werden oder man kann für 55 Euro pro Woche ein zusätzliches Zelt mieten. Solardusche, Waschbecken und Komposttoilette im Nebengebäude, Gartentisch und -stühle, Badmintonnetz und Hängematten.

Essen und Trinken: Ein Lokal, für das sich der 45-minütige Fußweg lohnt, ist das Varandas do Ceira (00351 239 549 833, www.varandasdoceira.com) an der Straße nach Coimbra, wo brasilianische Spezialitäten serviert werden.

Familienaktivitäten: Kanufahrten auf dem Douro (00351 235 778 938, www.transserrano.com).

Highlights: Spielt Prinz und Prinzessin im reich dekorierten 5-Sterne-Schlosshotel Palace Hotel do Bussaco nördlich von Coimbra (Doppelzimmer 90-125 Euro, www.palacehoteldobussaco.com).

Lage: In den Beiras im zentralen Norden Portugals zwischen Arganil und Gis, 40 km westlich von Coimbra.

Geöffnet: April bis September

Ausgebucht: Im nahegelegenen Permakulturbetrieb Quinta das Abelhas (00351 917 147 767, www.portugalsmallholding.org) werden eine Jurte und 10 Zeltstellplätze vermietet.


Hoopoe Yurt Hotel

Apartado de Correos 23, 29380 Cortes de la Frontera, Málaga, Spanien
Tel.: 0034 951 168 040
www.yurthotel.com


Pluspunkte: Luxuscamping in ländlicher Ruhe, keine Kinder.

Minuspunkte: Nur bei fünf Jurten geht es nicht ohne Vorausbuchung. Keine Kinder.

Kosten: 136 Euro inkl. Frühstück für eine Jurte und zwei Personen

Ausstattung: Eigenes Bad und Toilette, Swimmingpool, Pergola zum Speisen im Freien, "Zimmerservice" in den Jurten

Essen und Trinken: An vier Abenden in der Woche wird in Hoppe ein 3-Gänge-Menü aufgefahren, darüber hinaus gibt es ganztägig Snacks à la Carle. Die Zutaten kommen aus dem eigenen Garten und aus der Region.

Familienaktivitäten: Da der Platz eine "kinderfreie Zone" ist, stehen Familienaktivitäten nicht wirklich auf dem Plan. Ruhe und Entspannung ist angesagt, was immer ihr hier tut.

Highlights: Eine Massage im Schatten einer Eiche; ein Ausflug in die nähere Umgebung, ausgerüstet mit dem Hoopoe-Lunchpaket.

Lage: Im Westen der andalusischen Provinz Málaga, eineinhalb Autostunden östlich von Jerez.

Geöffnet: Anfang Mai bis Mitte Oktober

Ausgebucht: Tipi Ronda (S. 86, COOL CAMPING Europe) oder La Huerta Yurts (S. 97, COOL CAMPING Europe), die beiden anderen "zeltfreien" Cool-Camping-Plätze in der Region bieten sich an, sind aber bei Weitem nicht so luxuriös.


BelRepayre Airstream & Retro Camping

09500 Manses, Midi-Pyrénées, Frankreich
Tel.: 0033 561 681 199
www.airstreameurope.com


Pluspunkte: Eine nostalgische Zeitreise in die 70er Jahre. Echt cool, Mann.

Minuspunkte: Wenn man mit irgendeiner alten Schrottkarre aufkreuzt, fühlt man sich wie ein peinlicher Schandfleck neben all den glänzenden Trailern.

Kosten: Nebensaison 19 Euro, Hauptsaison 28 Euro für einen Stellplatz und zwei Personen (Retrozelte und -Wohnwagen bevorzugt). Airstream-Trailer 475-580 Euro pro Woche in der Neben-, 580-685 Euro in der Hauptsaison. Für Bettwäsche, Handtücher und Reinigung werden zusätzlich Gebühren erhoben. Wer im eigenen Oldtimer kommt, zahlt 10 Prozent weniger.

Ausstattung:
Sauna, Yogaraum, Tischtennis, Badminton, Radwege, Kinoleinwand im Freuen, Bar und Disco mit DJ, Abendessen (nur in der Hauptsaison), ein kleiner Laden mit regionalen Erzeugnissen, Hot Tub, Gemeinschaftsduschen. Und vielleicht führt Perrys (Betreiber des Platzes) Sohn ein paar Zaubertricks vor.

Essen und Trinken: In Mirepoix findet jeden Montag auf der Place du Marschall Leclerc ein Wochenmarkt statt. Wer es etwas gediegener möchte, sollte das legendäre Restaurant Le Comptoir Gourmand (Cours du Marschall de Mirepoix, 0033 561 681 919) besuchen, wo man in einer ehemaligen Scheune köstlich tafeln und sich anschließend im hauseigenen Laden mit Delikatessen aus der Region eindecken kann.

Familienaktivitäten: Belrepayre ist eigentlich ein Spielplatz für Erwachsene, aber Perry ist, wie er sagt, jeder Besucher recht, solange er nett ist. Überschüssige Energie kann man bei Wanderungen durch den nahegelegenen Bélène-Wald oder auf der Kartbahn im 40 km entfernten Carcasonne (0033 468 256 707, www.winkart.fr) loswerden.

Highlights: Gönnt euch ein Bad im Freien zu zweit mit Blick auf die schneebedeckten berge, anschließend eine Massage und als krönenden Abschluss eine Flasche Champagner unter dem Sternenhimmel (Hot Tub für zwei Personen 30 Euro, Massage 60 Euro).

Lage: Bei Mirepoix am Fuß der Pyrenäen, etwa 40 km westlich von Carcassonne (genaue Wegbeschreibung erhält man bei Buchung).

Geöffnet: Mai bis September

Ausgebucht: An der D625 zwischen Mirepoix und Bénaix liegt hinter einem Bauernhaus der Campingplatz Le Mathibot (0033 561 018 636), mit 6 Stellplätzen sehr familiär und einfach.


Camping Les Ormes

47210 Saint-Étienne-de-Villeréal, Frankreich
Tel.: 0033 553 366 026
www.campinglesormes.com


Pluspunkte: Angenehmes Zelten mit Safari-Flair.

Minuspunkte: Das Campingplatz ist so groß (24 Hektar), dass man eine Stunde braucht, um ihn zu umrunden.

Kosten: Stellplatz und Pkw 10 Euro, Personen ab 8 Jahren 8 Euro, Kinder unter 8 Jahren 4 Euro. Sonderangebote in der Nebensaison: Stellplatz, Pkw, 2 Personen über 50 Jahre 14 Euro, Familien (max. 5 Personen) 21 Euro inkl. Platz und Pkw. Ein einfach ausgestattetes Zelt und das Tournesol kosten von 355-550 Euro, die Safarizelte je nach Modell zwischen 420-925 Euro.

Ausstattung: Es gibt alles, was man braucht: Restaurant, Rezeption, Tennisplatz, Tischtennisplatten, Boulebahn, See mit Angelmöglichkeit, Streichelzoo, Pool mit Liegeterasse und Polar und in der Nähe einen 18-Loch-Golfplatz.

Essen und Trinken: Fahrt nach Mouleydier 5 km westlich von Bergerac zum 8-Gänge-Menü im Restaurant Château Les Merles oder zu einem bescheideneren Abendessen im gleichnamigen Bistro (0033 553 631 342, www.lesmerles.com). In einer Gegend, die für ihre süßen Dessertweine berühmt ist, bietet sich das Château de Monbazillac  südlich von Bergerac (Route de Mont-de-Marsan, 24240 Monbazillac, www.chateau-monbazillac.com) als gute Adresse für eine Weinprobe an.

Familienaktivitäten: Tobt euch richtig aus im westlich von Saint-Étienne-de-Villeréal gelegenen Freizeitpark Parc en Ziel (0033 553 718 458, www.parc-en-ciel.com). Der Eintritt kostet für Erwachsene 20 Euro, für Kinder 17 Euro (ab 6 Jahre) und 12,50 Euro (unter 6 Jahren).

Highlights: Ein Dinner im Vieux Logis in Trémolat (0033 553 228 006, www.vieux-logis.com), dessen Chefkoch Vincent Arnold mit einem Michelinstern ausgezeichnet wurde.

Lage: Im Département Lot-et-Garonne, etwa 40 km südwestlich von von Bergerac bei Sait-Étienne-de-Villeréal (von dort aus ist der Zeltplatz ausgeschildert).

Geöffnet: Ende April bis Mitte September

Ausgebucht: An der gleichen Straße bei Monpazier liegt der Campingplatz Le Moulin de David mit Swimmingpool, Wasserfällen und -rutschen (0033 825 002 030, www.pays-de-bergerac.com/english/accomodation/moulin-david/index.asp).


Les Roulottes

Les Marais, 41350 Huisseau-sur-Cosson, Frankreich
Tel.: 0033 667 749 493
www.lesroulotte.net


Pluspunkte: Die Art von "Zigeunerfreiheit", von der man träumt.

Minuspunkte: Man muss sein eigenes Bettzeug mitbringen, und bei nur drei Wagen ist rechtzeitiges Vorausbuchen ein Muss.

Kosten: Das Ensemble der drei Wohnwagen (max. 5 Personen) kostet pro Woche in der Hauptsaison/Nebensaison 450/310 Euro, Montag bis Freitag 380/250 Euro, für ein Wochenende 200/150 Euro.

Ausstattung: Dusche und Toilette in nur einem der drei Wagen, die allerdings sind tadellos sauber und gepflegt. Fahrräder und Kanus werden für die Dauer des Aufenthalts zur Verfügung gestellt.

Essen und Trinken: Kocht euch selbst etwas auf dem offenen Feuer. Einer der Wagen ist zwar mit einer Kochplatte und Mikrowelle ausgestattet, aber ihr wäret schön blöd, wenn ihr auf das authentische Erlebnis verzichtet. Ansonsten gibt es in Blois das bei den Einheimischen beliebte Restaurant Au Bouchon Lyonnais (25, Rue des Violettes, 41000 Blois, 0033 254 741 287, www.aubouchonlyonnais.com) wo man in anheimelnd altmodischem Ambiente eine Mischung aus traditioneller regionaler Küche und Gerichten aus der Gourmetstadt Lyon serviert.

Familienaktivitäten:
Besucht mit euren Kindern die Zirkusschule École de Cirque Micheletty im nahegelegenen St-Jean-de-Braye (0033 238 551 398), wo sie sich als Jongleure, Akrobaten und Clowns betätigen können.

Highlights: Ein Ausflug zum berühmten Château de Chambord, dem größten und meistbesuchtesten Schloss an der Loire, mit seinen riesigen Parkanlagen. Es ist nur eine kurze Autofahrt dorthin, aber es lohnt sich, einen ganzen Tag einzuplanen und bis zum Einbruch der Dunkelheit zu warten, wenn das Schloss im Schein bunter Lichter erstrahlt.

Lage: Im Loiretal bei Huisseau-sur-Cosson Air halben Weg zwischen Orléans und Tour (genaue Wegbeschreibung auf Französisch auf der Homepage).

Geöffnet: Ende März bis Weihnachten.

Ausgebucht: Direkt in Huisseau-sur-Cosson, gleich hinter dem Friedhof, liegt der sehr angenehme Platz Camping de Chatillon (6, Rue de Chatillon, 41350 Huisseau-sur-Cosson)


AUS DEM BUCH:

COOL CAMPING Europa

Sophie Dawson, Paul Sullivan, Keith Didcock, Sam Pow, Richard Waters, Penny Watson

erschienen bei Tolkemitt Verlag bei Zweitausendeins

ISBN: 978 3942048156

19, 90 Euro

Erstellt von: ab

Weiterlesen...

Für Schüler

Sprachreisen

Es gibt viele Veranstalter in Deutschland, die eine Sprachreise komplett organisieren und den Schülern zur Verfügung stellen.

 
Noch mal ins Warme

Die sonnigste Seite der Türkei entdecken

Ein Klima wie im deutschen Hochsommer: im Herbst locken rund um Antalya, Belek und Side herrliche Strände, beeindruckende Gebirgslandschaften und allgegenwärtige Spuren der Antike.

 
Hotels

Traumurlaub auf Mauritius

Die bunt funkelnde Mischung aus Farben, Aromen und Lichtspielen lässt auch Vielgereiste ins Schwärmen geraten – ist doch so viel Luxus vor fast unwirklich schöner Kulisse ziemlich einmalig!

 
Hausboot fahren auf dem Shannon

Irland - Ein Roadtrip zu Wasser

Unsere Redakteurin hat Irlands wilden Nord-Westen per Hausboot erkundet. Eine Geschichte von mittelalterlichen Kerkern, heiß geliebten Kartoffeln und spontanen Begegnungen mit der Ufervegetation.

 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner