Inselurlaub

Spontanurlaub auf Rhodos

Du sitzt im Büro und denkst beim Anstarren des Bildschirms nur noch an Sonnenschein, Strände und Cocktails? Diagnose: urlaubsreif. Pack die Sonnencreme, Bikini und feste Schuhe ein, dann hast du alles, was du für einen Spontanurlaub auf Rhodos brauchst.

Anthony-Quinn Bucht (Bild: Fotolia / © azurita)

Kaliméra? Ich versteh‘ nur Bahnhof

Du möchtest so gern auf die Sonneninsel reisen, kannst aber kein Griechisch und dein Englisch ist auch nicht so perfekt? Kein Problem, du bist nicht die oder der erste Deutsche, die von Urlaub mit griechischem Wein und Akropolis träumt. Das wissen auch die Hotelbetreiber, denn in den meisten Hotels wird auch Deutsch gesprochen. Es ist eigentlich sehr nett, da man meist erst mit "Kaliméra!" begrüßt wird, was griechisch für "Guten Tag!" heißt, und die Hoteliers dann meist direkt auf Deutsch weitersprechen, wenn sie wissen, dass du aus Deutschland angereist kommst. Also keine Panik. Auch an Orten außerhalb des Hotels findest du sehr häufig Menschen, mit denen du in Wortfetzen auf allen dir bekannten Sprachen kommunizieren kannst. Einfach mutig sein und auf Leute zugehen!

Sonne, Strand und Sonnenschein

Auf Rhodos gibt es sehr schöne Strände und Buchten. Das Wasser ist inseltypisch: türkis und klar. Meistens sind es Kieselstrände, an denen du dir für ca. 5 Euro pro Tag eine Liege mit Sonnenschirm leihen kannst. Sehr beliebt ist die Ostküste, dort befinden sich auch viele Hotels und Touristen. Am bekanntesten ist die idyllische Anthony-Quinn Bucht. Bekannt wurde sie durch Dreharbeiten zum Oscar-gekrönten Film Die Kanonen von Navarone (Originaltitel: The Guns of Navarone). Andere sehr schöne Strände an der Ostküste sind auch der Ladiko Strand, eine kleine, aber feine Bucht oder der Traganou Strand, wenn du lange Strandpromenaden magst.

Ich hab genug von Touristen, wo sind die Griechen?

Wenn du erstmal genug vom Touristenüberfluss hast, miete dir einfach ein Auto und umfahre Rhodos. Das geht? Klar. Ein Roadtrip ist immer etwas ganz Besonderes. Man kann selbst entscheiden wie weit und wohin man fährt, legt seine Lieblingsmusik ein und fährt mit dem Partner oder Freunden wohin man möchte. Der Vorteil an Rhodos ist, dass man die komplette Insel in etwa drei Stunden mit dem Auto umrunden kann. Also nichts wie los: Ziel wählen, früh losfahren, und abends zurück ins Hotel! Es ist tatsächlich so, dass die meisten Einheimischen an der Westküste leben. Wenn du also Touristengebiete für einen Tag meiden möchtest, mache eine Inselrundfahrt an die Westküste. Es gibt dort schnuckelige, kleine Orte, in denen man Tavernen und jede Menge Einheimische findet. Es sind hauptsächlich alles kleinere Orte, teils auch Dörfer. Nachtleben oder klassische touristische Attraktionen wirst du dort eher nicht finden, dafür aber jede Menge Flair! Unterwegs kannst du mit dem Auto anhalten, wo du möchtest, und dir traumhafte Ozean-Panoramen ansehen, die nicht nur an der Westküste, sondern an der gesamten Coastline ins Auge stechen.

Insidertipp: Surfparadies Prasonisi

Ein Muss auf der Insel ist ein kleines, recht unbekanntes Inselhighlight. Ganz tief unten, am südlichsten Punkt der Insel, ist ein geheimer Hotspot. Da sich die meisten im Norden sowie an der Ostküste aufhalten, hört man zwar von Prasonisi, der kleinen angewachsenen Mini-Insel, schafft es in fünf Tagen Pauschalurlaub aber doch meistens nicht aus Hotelnähe rauszugehen. Falls ihr etwas anderes als klassische Strände, Burgen, Tempel sehen wollt, lohnt sich ein Ausflug an den Südzipfel. Prasonisi ist ein winzig kleiner Ort mit einer angrenzenden Sand-/Gebirgsinsel, zu der man wandern kann. Der Weg ist eine lange Sandbank, rechts und links sieht man das Meer und Windsurfer, sehr viele Windsurfer. Manche fahren dort sogar mit Campingwagen hin und verbringen an diesem kleinen Ort, der, nicht weit hergeholt, aus fünf Wohnhäusern und zwei Tavernen besteht, ihren Urlaub in einem Surfparadies mit Traumpanorama. Hat man die Sandbank zu Fuß überquert, kann man auf die hügelige Landschaft der Insel wandern und hat von dort oben einen unvergesslich schönen Ausblick.

Hafen von Rhodos-Stadt (Foto: Fotolia / © smartin69)

Sonneninsel

Egal zu welcher Jahreszeit man auf die Wetter-App schaut: Gibt man Rhodos ein, erscheinen immer Sonnensymbole. Das kann doch nicht sein? Doch, kann es. Fakt ist, dass es sehr selten auf Rhodos regnet, womit sie den Titel Sonneninsel verdient trägt. Im Juli/August liegen die Temperaturen tagsüber bei 29-31° Celsius, abends kühlt es auf angenehme 26-28° runter. Der Sommer ist mit ca. 31° Celsius nicht zu heiß, man kann also in nicht zu tropisch-schwülen Temperaturen urlauben und die Zeit der Sommerkleider genießen. Wer also Spontanurlaub auf Rhodos bucht, kann sicher sein, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit schönes Wetter gibt.

Mitbringsel

Da der Winter ebenfalls sehr mild ist und sein mediterranes Klima beibehält, ist eine Pflanze besonders glücklich: die Olea europaea, der Olivenbaum. Kein Wunder, dass an ungefähr jeder Ecke, vor jedem Haus, Hotel und Gebäude mindestens eine solche Pflanze steht. Es gibt sie in allen Größen. Denn dieser sonnenhungrige Baum steht gerne den lieben langen Tag in der Sonne und hat mit Rhodos ein schönes Zuhause gefunden. Es gibt auf der ganzen Insel verschiedene Shops, in denen man massenhaft super leckeres natives Olivenöl bekommt, oder auch Pflegeprodukte mit Olivenextrakten, wie Seife, Körperlotion etc. Rhodos ist sehr bekannt für sein selbst angebautes und hergestelltes Olivenöl. Öl sowie sämtliche "Olivenprodukte" eignen sich perfekt als Mitbringsel. Oder als Geschenk für sich selbst.

Zu guter Letzt…

… wären da noch ein paar klassische Sehenswürdigkeiten, die eine Reise wert sind. Nicht missen sollte man die Altstadt von Lindos. Diese befindet sich auf einem Berg und besteht aus hübschen, weißen Häusern, die zum griechischem Flair beitragen. Sehr attraktiv, allerdings auch etwas fragwürdig was Tierhaltung angeht, sind die Esel, die dort für Ausritte auf die Spitze des Berges zur Akropolis zur Verfügung stehen. Ein Tagestrip nach Rhodos Stadt ist sehr zu empfehlen. Die Altstadt hat eine Burg sowie unendlich gemütliche Tavernen mit sehr gutem und auch preiswertem Essen. Rhodos Stadt liegt außerdem am Hafen und, wir wissen es alle, es wohnt in jedem Hafen ein kleiner Zauber inne. Man kann mit Blick aufs Meer und Eis in der Hand so nah am Wasser den Hafen entlangschlendern, während man manchmal sogar einen Blick auf die Queen Mary oder AIDA erhaschen kann. Wenn du auf Bars und Ausgehabende stehst, wird Faliraki empfohlen. Man darf eine Insel jedoch nicht mit dem Nachtleben einer Großstadt verwechseln, alles auf Rhodos ist sehr überschaubar. Aber das macht die Insel auch besonders. Einen tatkräftigen Wandernachmittag kann man sich zum Beispiel im Rodini Park vornehmen. Dort trifft man teilweise auf Pfaue, die dort frei leben. Du bist inspiriert? Na wunderbar, dann nichts wie auf nach Rhodos!

Erstellt von: ag

Reisen

Sonnenziele im Mai

Der Mai ist in vielen Urlaubsregionen der ideale Monat, um schönes Wetter zu günstigen Preisen zu genießen, ehe der große Touristenansturm kommt. Mehr...

 
 
Reisen

Ein Roadtrip durch Island

Während wir ansonsten auf dieser Seite gerne Interrail-Tipps geben, stoßen wir in Island auf diese Art schnell an unsere Grenzen. Denn die im Norden gelegene Insel verfügt über keinerlei interne Bahnstrecken... Mehr...

 
 
Reisen

Backpacking - Packliste für Frauen

Wir haben eine ultimative Packliste für Frauen zusammengestellt, die auf Backpacking-Tour gehen wollen. Mehr...

 
 
Reisen

Günstiger Reisen nach Portugal

Wir zeigen euch, wie ihr günstig nach Portugal reisen könnt, welche Verkehrsmittel sich dazu eignen und welche Vor- und Nachteile sie mit sich bringen. Mehr...

 
 

amicella
NEWSLETTER

Abonniere unsere News zu aktuellen Themen, Gewinnspielen und Aktionen

Zur Anmeldung



amicella-Partner

amicella-Partner

amicella-Partner