Im Winter ist das Wetter hierzulande meist grau in grau, nass und kalt. Allein schon deswegen überlegen viele, während dieser Zeit in den Süden auf Urlaub zu fliegen. Die beliebtesten Reiseziele für die kalten Monate erstrecken sich über alle Kontinente und bieten eines mit Sicherheit - Sonne, Strand, Meer und angenehm warme Temperaturen.

Dubai und Florida als begehrte Destinationen

Das arabische Emirat hat in den vergangenen Jahren an Beliebtheit als Reiseziel ständig dazu gewonnen. Anziehungspunkte sind dabei vor allem das spektakuläre Hotel Burj al Kalif oder das Luxushotel Atlantis. Auch die künstlich angelegte Insel Jumeirah mit dem Hotel The Palm lockt die Besucher an. Dabei bestechen auch Temperaturen von bis zu 26 Grad, die das Baden an den Stränden äußerst angenehm machen. Wer lieber in die USA reist, der ist in der kalten Jahreszeit vorwiegend in Florida anzutreffen. Dort besteht die Möglichkeit, Badeurlaub mit ausgiebigem Kunst- und Kulturgenuss zu verbinden. Auch Freizeitparks wie der Harry Potter Themenpark oder das Walt Disney Resort sind echte Anziehungspunkte für Groß und Klein.

Kanarische und Kapverdische Inseln als europäische Attraktionen

Für alle, die lieber in Europa bleiben, bieten sich die Kanarischen Inseln als Reiseziel im Winter an. Dafür gibt es gleich mehrere gute Gründe, wie die kurze Anreise mit einer vier- bis fünfstündigen Flugzeit. Auch die angenehmen Temperaturen, die sogar im Dezember und Januar nicht unter 20 Grad liegen, überzeugen. Beliebte Ferienorte sind La Palma und El Hierro und die Insel Teneriffa selbst. Etwas unbekannter, aber dennoch immer eine Reise wert, sind die Kapverdischen Inseln, die türkisfarbenes Wasser in Kombination mit viel Sonne und sehr ursprünglichen Landschaften bieten. Während an der Küste Wassersport in vielen Facetten groß geschrieben wird, bietet sich im Landesinneren die Möglichkeit zum Wandern oder Biken.

Kuba ist perfekt für den Winter

Geht es um Reiseziele im Winter, darf Kuba auf der Hitliste nicht fehlen. Denn für dieses Land ist gerade die Zeit zwischen November und April am besten geeignet. Wer nicht auf Pauschalangebote für die Touristikzentren Varadero oder Cayo Coco zurückgreifen möchte, der findet auch immer häufiger individuelle Angebote. Hotspot in Kuba ist natürlich Havanna, das mit seinem bunten Leben Abwechslung bietet.

Südafrika als beliebtes Reiseziel in der kalten Jahreszeit

Ist es hierzulande nass und kalt, ist in Südafrika gerade Sommer. Das ist aber nicht der einzige Grund, der für die ca. 12 Stunden Flugzeit von Deutschland aus spricht. Gerade Kapstadt ist eine Reise wert, da hier neben der pulsierenden Metropole auch traumhafte Strände zum Entspannen einladen. Die drittgrößte Stadt des Landes bietet auch kulinarisch abwechslungsreiche Köstlichkeiten zu einem günstigen Preis. Neben einem ausgiebigen Sightseeing- und Shoppingbummel bieten sich Ausflüge in die Weinberge an oder eine Bootsfahrt zu den vielen Robben, die auf den vorgelagerten Inseln beheimatet sind.

Madeira und Malediven

Madeira, die portugiesische Insel, die knapp 1000 Kilometer südwestlich von Lissabon liegt, wird auch als Insel des ewigen Frühlings bezeichnet. Allerdings sind hier Sonnenhungrige und Badenixen fehl am Platz, eher ist die Insel als Wanderparadies für Aktivurlauber bekannt und beliebt. Dank der mäßigen Temperaturen von 20 Grad am Tag sind die idealen Bedingungen für körperliche Betätigungen gegeben. Wer im Meer abtauchen möchte, sollte als Winterreiseziel eher die Malediven wählen. Hier findet der Winterurlauber Tagestemperaturen von ca. 29 Grad, weiße Palmenstrände und glasklares türkisblaues Wasser. Beliebt sind auch die Atolle mit ihren bunten Korallenriffen, die vor allem von Tauchern bestaunt werden.