"Dieses Dessert kommt im Gewand der italienischen Nationalfarben. Falls eines Tages Matcha in Italien bekannt geworden ist, wissen wir ja, dass es eine Kombination aus Nationalstolz und einem guten Rezept war." - Attila Hildmann

Zutaten (für 4 Personen)

Für die Pistazien-Matcha-Creme

  • 160 g aufschlagbare Sojasahne
  • 110 g vegane Kekse
  • 50 g geschälte Pistazien
  • 1 ½ TL Bio-Matcha
  • 50 g Agavendicksaft

Für die Mandel-Keks-Creme

  • 220 g aufschlagbare Sojasahne
  • 130 g vegane Kekse
  • 80 g geschälte und gehackte Mandeln
  • 2 EL Agavendicksaft (13 g)

Für das Erdbeerkompott

  • 400 g Erdbeeren
  • 80 g Agavendicksaft
  • ½ TL gemahlene Vanille

Zubereitung

ca. 20 Minuten

  1. Die Sojasahne für beide Cremes 30 Minuten ins Tiefkühlfach stellen, dann aufschlagen. Die Kekse für beide Cremes mit den Händen zerkrümeln oder in eine Tüte geben, Tüte gut verschließen und auf den Tisch schlagen, damit die Kekse zerkrümeln. Für die Pistazien- Matcha-Creme die Pistazien fein hacken, den Matcha mit einem kleinen Teil der Sojasahne mit dem Schneebesen vermischen. Restliche Sojasahne, Pistazien und den Agavendicksaft unterheben und cremig rühren. Zum Schluss die Kekse unterheben.
  2. Für die Mandel-Keks-Creme alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und cremig rühren. Für das Kompott die Erdbeeren waschen, den Strunk entfernen, zwei Erdbeeren für die Deko beiseitelegen und den Rest mit Agavendicksaft und Vanille im Mixer oder mit dem Pürierstab grob pürieren.
  3. Erst Pistazien-Matcha-Creme in die Gläser füllen, dann Mandel-Keks-Creme gleichmäßig darüber verteilen und mit Erdbeerkompott toppen. Die Erdbeeren für die Deko längs in Scheiben schneiden. Gläser damit garnieren.

Dieses Rezept findet ihr in dem Buch Vegan Italian Style von Attila Hildmann.

Moderne italienische Küche

Becker Joest Volk Verlag
ISBN: 978-3-95453-111-0
Ausstattung: 240 Seiten, Hardcover