Zutaten für 2 Personen

Zubereitungsszeit: ca. 40 Minuten
491 kcal pro Person

  • 1 Hokkaidokürbis (1,2 kg)
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • 40 g Cashewmus
  • 2 große rote Zwiebeln (260 g)
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 260 g TK-Erbsen
  • ½ frische rote Chilischote

Zubereitung

  1. Den Kürbis waschen, entkernen und in Würfel schneiden. Salzwasser in einem Topf aufkochen und die Kürbiswürfel darin 13 Minuten garen. In ein Sieb abgießen und abtropfen lassen. Gekochte Kürbiswürfel in einen Topf geben, mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen und mit Salz und Pfeffer würzen. Warm halten.
  2. Während der Kürbisgarzeit Cashewmus mit 200 ml Wasser im Standmixer oder mit einem Stabmixer zu einer homogenen Mischung vermixen. Die Zwiebeln schälen und klein schneiden. Tofu in kleine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.
  3. 200 ml Wasser in einem kleinen Topf erhitzen und die Erbsen darin 3 Minuten garen. Zwiebeln und Tofu zugeben und weitere 3 Minuten kochen. Die Cashewsahne zufügen, einmal aufkochen und die Hälfte der Petersilie unterheben. Dann mit Salz und Pfeffer würzen.
  4. Chili waschen und in Scheiben schneiden. Kürbisstampf auf zwei Teller geben, das Erbsengemüse darauf verteilen und das Gericht mit Chiliringen und restlicher Petersilie toppen.

Dieses Rezept findest du in dem Buch Vegan for Fit Gipfelstürmer - Die 7-Tage-Detox-Diät von Attila Hildmann.

Becker Joest Volk Verlag
ISBN 978-3-95453-131-8