Zutaten für 2 Personen

  • 1 TL Gemüsebrühepulver
  • 1 gestr. TL Meersalz
  • 2 Lorbeerblätter
  • 150 g getrocknetes Sojageschnetzeltes
  • 50 g Biomargerine
  • ½ TL edelsüßes Paprikapulver
  • 1 gestr. TL Grillgewürz (Bioladen)
  • 1 EL Sojasauce
  • ¼ TL Agavendicksaft
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für den Reis:

  • 200 g Wildreismischung
  • Meersalz

Für das Zaziki:

  • ½ Salatgurke
  • 5 Minzeblättchen
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g Sojajoghurt
  • ¼ EL Weißweinessig
  • 2 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Für die Deko:

  • Tomatenviertel
  • Gurkenstreifen
  • einige Stängel Petersilie

Zubereitung

  1. Den Reis nach Packungsanweisung in leicht gesalzenem Wasser kochen.
  2. 600 ml Wasser im Wasserkocher aufkochen und in eine große Schüssel geben. Brühe, Salz und Lorbeerblätter damit vermischen.
  3. Die Sojaschnetzel dazugeben, mit einem Teller oder etwas Ähnlichem leicht unter Wasser drücken und 20 Minuten einweichen. Anschließend durch ein Sieb gießen und die Sojaschnetzel mit den Händen ausdrücken.
  4. Die Margarine in einer Pfanne zerlassen und die Sojaschnetzel bei mittlerer bis starker Hitze 6–8 Minuten anbraten, sodass sie schön kross werden. Paprikapulver, Grillgewürz, Sojasauce und Agavendicksaft dazugeben, alles vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  5. Für das Zaziki die Gurke waschen, längs halbieren und mit einem Teelöffel entkernen. Anschließend fein reiben. Die Minzeblättchen waschen und feinhacken.
  6. Die Knoblauchzehe schälen und mit einer Knoblauchpresse in eine Schüssel drücken.
  7. Geriebene Gurke, Minze, Sojajoghurt, Essig und Olivenöl hinzufügen, umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  8. Alles mit Gurkenstreifen, Tomatenvierteln und Petersilie garniert servieren.

Dieses Rezept findet ihr im Buch Vegan To Go von Attila Hildemann.

Schnell, einfach, lecker

Becker Joest Volk Verlag

ISBN: 978-3-95453-101-1