Sportart Sex

Wenn es richtig zur Sache geht, verbraucht man beim Sex ca. 320 Kalorien in 60 Minuten. Der normale Blümchensex schafft nur um die 150 Kalorien. Also lass es krachen und du brauchst heute nicht mehr Laufen gehen.

Liebe geht durch die Nase

Der Schweiß von Männern verströmt Pheromone, auf die Frauen mit sexueller Erregung reagieren. Männer riechen anhand der Kopuline (Vaginalsekrete, die zu den weiblichen Sexuallockstoffen gehören) sofort, ob es sich bei der Frau um eine potentielle Herzensdame handelt. Nicht einmal Parfum kann diese natürlichen Liebesdüfte übertönen.

Die Geografie der Lust

"Französisch" bedeutet bekannterweise Oralverkehr. Wer es "deutsch" haben möchte, meint die klassische Missionarsstellung. In Anlehnung an die Antike, wird Analverkehr "griechisch" genannt. Während beim "spanischen" Sex der Penis zwischen den Brüsten massiert wird, platziert der Mann ihn in der "russischen" Variante zwischen den Oberschenkeln der Frau. Will es jemand auf die "schwedische" Art, möchte er die gegenseitige Masturbation.

Sittenwächter Staat

In Cleveland, Ohio gibt es ein Gesetz, das Frauen verbietet Lackschuhe zu tragen, damit diese nichts Privates unterm Rock reflektieren, das Männer nicht sehen sollten. In Washington, D.C. ist ausschließlich die Missionarsstellung erlaubt und in China dürfen Männer nicht auf die nackten Füße einer Frau schauen, denn sie gelten dort als genauso erotisch wie in Deutschland ein tiefer Ausschnitt.

Hormongesteuerte Frauen

Während der Periode finden Frauen draufgängerische Machos attraktiver. Sind sie nicht mehr fruchtbar, wollen sie lieber intelligente Männer. Evolutionsbiologisch gesehen ist der typische Macho der bessere Beschützer.

Das könnte dich auch interessieren:

Die deutschen Karnickel

Nach Umfragen von Statista haben die Deutschen im Durchschnitt 2 Mal Sex pro Woche und stehen damit im internationalen Vergleich auf Platz 14. Lust auf Sex haben wir pro Woche aber doppelt so viel. Darauf verzichten wollen wir nicht mal 2 Wochen lang. 

Nur das Eine im Kopf

Eine Studie der Ohio State University sagt aus, dass Männer 20 Mal am Tag an Sex denken. Ihre Gedanken an Essen sind fast so häufig.

Regenbogenfamilien im Tierreich

Männliche Pinguine leben aus Einsamkeit oft in homosexuellen Partnerschaften und brüten über Steinen statt Eiern. Jedes Jahr werden die Partner wieder neu getauscht. Sind nicht genug Weibchen dabei, tun sich erneut Männchen und Männchen zusammen. 

Auf die Länge kommt es an

Laut Pro Familia ist der durchschnittliche Penis ca. 15 cm lang – im erigierten Zustand. Also, liebe Männer, es ist keine Schande, wenn ihr den Mythos 20 Zentimeter nicht erfüllt.

Morgenstund hat Lust im Mund

Männer mögen Morgensex, denn nach dem Aufwachen ist ihr Testosteronspiegel am höchsten. Frauen haben lieber erst die Arbeit erledigt und wollen abends Sex. Keine Sorge, er wird auch abends nicht Nein sagen.