Ob du du auf eine Party eingeladen bist, bei der ein unbekanntes Männerpublikum auf deinen Auftritt wartet oder dir ein heißes Date mit dem süßen Typen aus der U-Bahn wünschst - der erste Eindruck zählt. Denn unser Gehirn braucht nur eine Zehntelsekunde, um zu entscheiden, ob und das Gegenüber sympathisch ist oder nicht.

Mit ein paar bewussten Stilmitteln kann man als Frau seine Erscheinung so beeinflussen, dass man besonders sexy auf Männer wirkt. Keine Sorge, es sind nicht unbedingt die vollbusig-blonde Langbeinigkeit, die wirkt. Eine Umfrage der Online-Partnerbörse PARSHIP hat ergeben, dass es auf die folgenden fünf Punkte in genau dieser Reihenfolge ankommt:

Offenes Lächeln

Ein offenes, natürliches Lächeln hievt jede Frau etliche Punkte auf der Schönheitsskala nach oben. Nichts ist so verführerisch wie ein schönes Lächeln. Dadurch wirkt man trotz gesundem Selbstbewusstsein (siehe nächster Punkt), nahbar, aber ohne aufdringlich zu sein. Ein offenes Lächeln ist wie eine Einladung zu einem Gespräch. Dazu kommt, dass Männer sich erwiesenermaßen zu glücklichen Frauen hingezogen fühlen, da diese nur so vor Östrogen strotzen. Wie könnte man dieses biologische Signal besser ausdrücken als mit einem Lächeln?

Selbstbewusstes Auftreten

Männer stehen auf Frauen, die wissen was sie wollen. Das süße Mauerblümchen ist out. Ein selbstbewusstes Auftreten kann durch ein paar Tricks verstärkt werden. Achte auf deine Körperhaltung, denn Oma hatte mal wieder recht: Bauch rein, Brust raus, Kopf hoch. Vermeide dabei ein Hohlkreuz. Wenn dir diese Haltung schwer fällt, ist es ein Zeichen, dass du etwas für deine Rückenmuskeln tun solltest. Überwinde auch deine Schüchternheit - denn wer kleinlaut in der Ecke steht, wird natürlich nicht als selbstbewusst wahrgenommen. Achte auch darauf, die Arme nicht vor dir zu kreuzen, das wirkt wie eine Mauer, hinter der du dich versteckst. Hältst du die Arme auseinander, hast du eine offene Körperhaltung und wirkst selbstsicherer.

Lange Haare

Lange Haare sind wie ein Rahmen für das Gesicht und machen die Erscheinung einer Frau femininer. Haare sind wie ein Accessoire, das Männern sofort auffällt, im Gegensatz zu Accessoires wie Schmuck. Du musst dir keine Löwenmähne wachsen lassen, versuch einfach, deine Haare gut in Szene zu setzen. Neigst du eher zu kurzen Haaren, kann ein wenig mehr Volumen schon einen entscheidenden Unterschied machen.

Das könnte dich auch interessieren:

Stilvolle Kleidung

Stil ist nicht das Ende eines Besens und Niveau ist keine Handcreme. Stil kann zwar angeboren sein, aber muss dennoch stets mit dir wachsen und sich entwickeln. Blind die Kleinung aus Modezeitschriften kopieren, ohne darauf zu achten, ob sie auch wirklich zu deinem Typ passt, ist zum beispiel nicht sehr stilvoll. Auch gilt es, die Wahl deiner Garderobe den Gegenenheiten anzupassen - deine neuen High Heels solltest du bei einem Date auf der Picknickwiese besser im Schrank lassen und einen Rock anziehen, in dem du einem Gegenüber nicht gleich in Paris-Hilton-Manier dein Untendrunter präsentierst, wenn du dich hinsetzt. Es ist okay, sich daran zu orientieren, was andere tragen, aber du solltest auf jeden Fall bei jedem Outfit persönliche Akzente setzen. So hebst du dich von der Masse ab und fällst garantiert positiv auf. Rot ist übrigens eine Signalfarbe, welche die Aufmerksamkeit von Männern und Frauen gleichermaßen auf sich zieht.

Eleganter Gang

Ein eleganter Gang verleiht jeder Frau Grazie. Gute Haltung für dein selbstbewusstes Auftreten (siehe oben) ist hierbei schon die halbe Miete. Das essentielle beim Gang ist, neben der aufrechten Haltung, die Bewegung deiner Beine. Achte darauf nicht zu ausladende Schritte zu machen, sondern möglichst auf einer Linie, das setzt deinen Hüftschwung in Szene, der übrigens ganz von alleine passiert, ohne dass du dich darauf konzentrieren musst, dein Becken hin und her zu wiegen.