Vier Tipps, die dafür sorgen, dass die Farbe länger erhalten bleibt:

1. Pflegeserien für coloriertes Haar

Pflegeserien für Haare bestehen mindestens aus Shampoo, Spülung und Kur. Es gibt sie für alle möglichen Baustellen der Haare: Repair, Volume, gegen Schuppen und auch für colorierte Haare. Das sind die Pflegeserien für deine engere Auswahl. Nimm aber nur Produkte ohne Sulfate. Das sind Salze der Schwerfelsäure, die in viele Produkten enthalten sind und die Haare und Kopfhaut reizen. Aber wenn das Nachfärben vor der Tür steht, gerne ein Reinigungsshampoo verwenden. Es spült alle Stoffe, die die Haare umgeben aus, sodass die neue Farbe besser haften kann und kräftiger leuchtet.

2. Nicht jeden Tag waschen

Egal ob Tönung oder Färbung: Die Farbe wäscht sich mit der Zeit raus. In den ersten Tagen nach der Färbung kennt man das Phänomen als "Ausbluten", wenn die Haare beim Waschen die letzten losen Farbpigmente der frischen Färbung verlieren. Doch auch danach verlieren die Haare Pigmente, jedoch so wenig, dass wir es nicht sehen können. Deshalb sollte man sie so wenig wie möglich waschen. Ein guter Helfer dafür ist das Trockenshampoo.

3. UV-Filter

Genauso wie die Haut, werden auch die Haare von Sonnenstrahlen angegriffen. Die UV-Strahlen machen das Haar trocken, spröde und lassen die Farbe erblassen. Auch nicht gefärbtes Haar kann durch Sonnenstrahlen im Sommer heller werden. Deshalb sollte man seine bunte Mähne mit einem vor UV-Strahlen schützendem Hitzespray behandeln, bevor man sich aus dem Schatten begibt. Für Extraschutz kann man in der Mittagssonne auch einfach mal einen Hut tragen, das ist nicht nur für die Haare besser.

4. So gesund wie möglich halten

Je besser es deinen Haaren geht, desto besser hält auch die Farbe. Wodurch du weniger färben musst, was deinen Haaren wiederum gut tut und so weiter. Ein Engelskreis. Besonders die Behandlung mit Hitze tut Haaren nicht gut (und das Färben, hust-hust), denk also beim Styling immer an den Hitzeschutz, wenn es nicht ohne Lockenstab und Fön geht.