Widder (Aries, 12.03. bis 20.04)

Alltag/Beruf:
Die Woche beginnt für dich mit einem guten Gefühl. Dafür sorgt neben dem Schütze-Mond vor allem die Sonne, die das Löwe-Zeichen erreicht hat, aber auch die Verbindungen von Venus zu Jupiter und Neptun. Am Mittwoch kann die Stimmung abrupt abkühlen, wenn der Mond bei Saturn im Steinbock ankommt. Solltest du irgendetwas auf morgen oder übermorgen verschoben haben, würdest du an die Pflichten erinnert und ein schlechtes Gewissen bekommen. Wenn aber alles erledigt ist, könnte der Steinbock-Mond dich auch ein bisschen selbstgerecht werden lassen, denn dann wird offensichtlich, dass nicht alle Leute so tüchtig sind wie du. Du hast in dieser Woche Lust, Taten für sich sprechen zu lassen, und das wird beim Wassermann-Vollmond überdeutlich, vor allem, wenn du irgendwann etwas zu tun versäumt hast und es jetzt demonstrativ nachholst. Dieser Vollmond hat auch sehr mit Gruppenaktivitäten und mit deiner Funktion in einer Gruppe zu tun.

Partnerschaft/Liebe:
Mit dem Löwe-Mond kehren Lebendigkeit, Leidenschaft und Freude in Ihr Liebesleben zurück. Wenn du in dieser Woche ein Zeichen setzen möchten, das in die Zukunft wirken soll, hast du einen guten Zeitpunkt gewählt. Dieser besondere Vollmond (eine Mondfinsternis, Freitag) ist kraftvoll und wirkt vor allem dann gut, wenn du etwas betont anders machen möchtest als bisher. Den Effekt spürst du am Wochenende deutlich.


Stier (Taurus, 21.04. - 21.05.)

Alltag/Beruf:
Wir bekommen am Freitag einen Wassermann-Vollmond, der eine Mondfinsternis ist. Die Achse, die Sonne und Mond (mit Mars!) zusammen bilden, steht in Spannung zu Uranus im Stier. Damit ist Stress angezeigt, der sowohl von deinem beruflichen Umfeld und deinen Ambitionen als auch von deinen häuslichen oder familiären Bedürfnissen ausgeht. Eigentlich bist du jetzt am liebsten in deinen eigenen vier Wänden und bestimmst selbst, was du wann tust. Wenn der Arbeitgeber etwas anderes von dir verlangt, hast du die Tendenz, etwas ungehalten zu reagieren. Ist dieses Verhalten neu? Wann hast du angefangen, dich nicht mehr an die Regeln zu halten? So ein rebellisches Verhalten wäre Ausdruck von Uranus (seit Mitte Mai im Stier), und es ist naheliegend, dass du in dieser Woche besonders stark dazu neigst.

Partnerschaft/Liebe:
Diese Woche beginnt leidenschaftlich und gefühlsbetont (Mond in Schütze, Venus-Jupiter-Neptun). Beim Steinbock-Mond rücken Arbeit und Verpflichtungen in den Vordergrund und lassen Beziehungen zur Nebensache werden. Am Donnerstag kann Unmut aufkommen, wenn du Machtthemen spürst. Hat dein Wunsch nach Befreiung auch mit dem Privatleben zu tun oder sind das zwei völlig verschiedene Baustellen?


Zwillinge (Gemini, 22.05. - 21.06.)

Alltag/Beruf:
Du hast jemanden an deiner Seite, mit dem du zusammen die Welt verändern möchtest. Von dieser Person kommen viele Ideen und du lässtdich von ihrem Enthusiasmus gerne anstecken. Wenn du in dieser Woche an eine Grenze stößt, wirst du nicht lange herumfackeln und diese Grenze notfalls mit etwas Frechheit überwinden. Vielleicht wunderst du dich über deine eigene Unerschrockenheit, vor allem beim Vollmond (Wassermann-Mondfinsternis). Vielleicht wunderst du dich auch, weil du in einer Gruppe aktiv bist? Hast du negative Erfahrungen gemacht, die noch nachwirken? Mit diesem Vollmond könnendeine Einstellung verändert und neue Erfahrungen gemacht werden, sodass sich der neue Weg sofort positiv im Gedächtnis verankern kann. Merkur kommt beim Vollmond zum Stillstand, als wollte er das Erlebnis festhalten (eingravieren).

Partnerschaft/Liebe:
Der Wassermann-Vollmond nimmt deine Kommunikation ins Visier. Wieviel Humor und welche Art von Humor verträgt die Beziehung? Venus in Jungfrau ist in einem sensiblen Modus: hier wird manches zu wörtlich und zu persönlich genommen. Der Schütze-Mond kann Anfang der Woche über ein Ziel hinausschießen; man meint es wirklich nicht böse, aber die Worte laufen durch einen Filter und dann bleibt das hängen, was an frühere Themen (Probleme) andockt.


Krebs (Cancer, 22.06. - 22.07.)

Alltag/Beruf:
Die Sonne ist gerade vom sensiblen Krebs-Zeichen in den selbstbewussten Löwen gewechselt und wird am Freitag den Wassermann-Vollmond anstrahlen, der jedoch vorübergehend nicht sichtbar sein darf, weil sich die Erde dazwischenschiebt. Die Mond-Finsternis wird zusätzlich durch Mars betont, der beim Mond steht. Wenn die Gefühle (Mond) ins Dunkle, Unbewusste gedrängt werden, können wir unsere Handlungen (Mars) nicht mehr gut steuern. Wir können gegen die eigenen (unbewussten) Gefühle handeln und uns selbst verletzen. Wir können aber auch die Gefühle der Mitmenschen missachten und ihnen weh tun. Es ist in dieser Woche besonders wichtig, zwischen „mein“ und „dein“ gut zu unterscheiden, es andererseits aber nicht als Waffe und als Grund für Streit zu gebrauchen. Uranus macht es zusätzlich schwer, zeigt aber auch an, dass sich etwas von „mein“ zu „dein“ oder umgekehrt verschieben muss. Es geht um eine gerechte Verteilung.

Partnerschaft/Liebe:
Jupiter in Skorpion wirkt noch bis November wie ein Drama-Verstärker. In dieser Woche ist es besonders heikel, weil der Vollmond sehr unter Spannung steht und ja auch eine Finsternis ist. Wenn die Gefühle zu stark sind, wird man versuchen, sie abzuspalten und so zu tun als hätte man gar keine. In solchen Momenten handelt man irrational und möglicherweise destruktiv. Die Vernunft hat es in dieser Woche schwer, sich durchzusetzen.


Löwe (Leo, 23.07. - 23.08.)

Alltag/Beruf:
Die Sonne hat das Löwe-Zeichen erreicht. Zusammen mit dem Schütze-Mond ergibt das einen kraftvollen und optimistischen Wochenstart, vor allem für die Feuer-Zeichen. Es folgen am Mittwoch und Donnerstag etwas mühsamere Tage (Mond in Steinbock, wo Saturn und Pluto stehen, die an die Pflichten erinnern), bevor der Wassermann-Vollmond sich als Finsternis vollendet. Damit – und mit Mars – müssen sich die Löwen mit schwierigen Begegnungen auseinandersetzen. Das Problem ist die Aggression, die der rückläufige Mars so nahe am Vollmond und an der Erde beschreibt, von Uranus zusätzlich angestachelt. Wer hat eine Wut und woher kommt sie? Bei diesem Vollmond sind die fixen Zeichen (Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann) betont. Noch dazu steht Merkur still. Jeder beharrt auf seinem Standpunkt, und je länger man verharrt, desto verhärteter wird die Situation.

Partnerschaft/Liebe:
In dieser Woche musst du sehr weise sein, um nicht in eine Falle zu tappen, die dir die eigene Eitelkeit oder dein Ego spielt. Venus in Jungfrau zeigt diese Weisheit tatsächlich an, aber die Weisheit ist zart und leise, während die Menschen eher laut und ungestüm sind, um ihre Ziele zu erreichen. Wenn es wenigstens ein gemeinsames Ziel wäre! Wo ist der gemeinsame Nenner? Du musst ihn suchen, musst dich bemühen.


Jungfrau (Virgo, 24.08. - 23.09.)

Alltag/Beruf:
Venus steht in der Jungfrau und zeigt an, dass du nirgends anecken möchtest. Gleichzeitig wird aber Mars jetzt ganz besonders stark und fordert dich heraus, Entscheidungen zu treffen. Eine Entscheidung für etwas ist immer auch eine Entscheidung gegen etwas anderes. Mit diesem Naturgesetz wirst du Mühe haben, solange dir nicht bewusst ist, was du bevorzugst. Venus läuft in eine gute Verbindung zu Pluto, der dir (und Venus) hilft, die eigenen Vorlieben stärker zu spüren. Das Richtige und Wichtige muss sich in dieser Woche langsam herauskristallisieren. Merkur wird ganz langsam, kommt beim Vollmond (Finsternis) zum Stillstand und zeigt seinerseits an, dass du innehalten und nachspüren sollst. Die Entscheidung soll das Potenzial haben, dich innerlich glücklich zu machen. Welche Art von Tätigkeit würdedich wirklich glücklich machen?

Partnerschaft/Liebe:
Venus gegenüber von Neptun zeigt eine Neigung an, sich für alles Nichtmaterielle zu interessieren. Das, was dich glücklich machen kann, ist nicht ganz von dieser Welt, hat nichts mit Reichtum zu tun, noch nicht einmal mit Erfolg. Esist etwas viel Feineres, Zarteres. Du suchst die Verbundenheit mit dem Partner, aber gleichzeitig soll die Verbindung über den Partner und über die Beziehung hinaus wirken. Liebe will sich verströmen, kennt keine Grenzen.


Waage (Libra, 24.09. - 23.10.)

Alltag/Beruf:
Spürst du einen unbändigen Tatendrang? Dann spürst du den rückläufigen Mars, der sich auf besondere Weise ausdrücken möchte (im Wassermann), oder die Löwe-Sonne, die sich jetzt wieder mehr zeigen mag als zuvor im Krebs-Zeichen. Der Schütze-Mond möchte dich in Verbindung zu anderen Menschen bringen, und das könnte dein Hauptanliegen sein, denn es gibt immer wieder Rückschläge, die dir das Gefühl geben, nicht erwünscht zu sein. Der Vollmond bringt das Thema als Mondfinsternis auf den Punkt, so dass du um den Vollmond herum spürst, worum es bei dir geht. Die Woche endet mit dem Mond im Wassermann, der für ein Gefühl des Andersseins steht. Du fühlstdich so anders, dass du glaubst, automatisch nicht dazuzugehören, wenn sich Gemeinschaften bilden. Dabei machst dudich kleiner als du bist (Venus in Jungfrau in Opposition zu Neptun), und um das wieder auszugleichen, wird es Momente geben, in denen du die eigene Größe mehr als nötig betonst.

Partnerschaft/Liebe:
Venus in Jungfrau ist wie eine kritische Person, die an allem etwas auszusetzen hat und offenbar sehr genau weiß, was richtig und falsch ist. Das hat ein großes Potenzial der Unzufriedenheit. Dabei solltest du genau hinspüren und die Lage mit Liebe und Wohlwollen betrachten. Man kann nämlich alles auch noch ganz anders sehen und bewerten. Wenn du dir diese Mühe machst, wird Mars auf weniger dumme Gedanken kommen. Mars ist total instinktgesteuert, und wenn du deine Gedanken und Gefühle nicht sortierst, wirst du entsprechend desorientiert handeln.


Skorpion (Scorpius, 24.10. - 22.11.)

Alltag/Beruf:
Der rückläufige Mars scheint auf den Vollmond (Mondfinsternis) zu warten, der am Freitag in Spannung zu Uranus stattfindet. Gleichzeitig wird Merkur dann stillstehen. Damit spitzen sich die Dinge zu und kommen zu einem fulminanten Höhepunkt, der auch als ein besonderer Tiefpunkt erlebt werden kann. Jupiter in Skorpion lässt dich wie durch ein Vergrößerungsglas auf die Welt und die Ereignisse blicken. Das Gute wird zum Allerbesten erhöht, das Schlechte wird zum Absturz ins Bodenlose. Saturn in Steinbock kann steuernd wirken und wird an die Vernunft appellieren. Wir können nur hoffen, dass Saturns Steuerung rechtzeitig geschieht, bevor Situationen eskalieren. Auch Jupiter kann steuernd wirken, indem er dir das eigene Verhalten bewusst macht und dich in eine Vorbildrolle bringt.

Partnerschaft/Liebe:
Wie stark ist dein Wunschdenken? Blendest du Negatives aus, damit du weiter an dein Glück glauben kannst? Dubist ein Meister im Ausblenden. Mit Uranus gegenüber vom Skorpion bekommst du immer wieder Überraschungen geliefert, mit denen du umgehen musst. In dieser Woche wird ein Thema unausweichlich und zur Geduldsprobe. Wie groß ist deine Angst, am Ende ganz alleine dazustehen?


Schütze (Sagittarius, 23.11. - 21.12.)

Alltag/Beruf:
Diese Woche beginnt mit dem Schütze-Mond und einem guten Gefühl für den Lauf der Welt (Sonne in Löwe). Beim Steinbock-Mond kann dein Blick ab Mittwoch nicht mehr so optimistisch sein; die Realität ist einfach hart, das kann man auf Dauer nicht ausblenden. Die Wassermann-Mondfinsternis vom Freitag hat geistigen Charakter. Es findet eine Revolution im Denken statt, die in die Welt hinausgetragen wird und sich auf deinen Arbeitsplatz auswirkt. Umgekehrt können auch Umbrüche am Arbeitsplatz stattfinden, die dich dazu veranlassen, alles neu zu denken oder auf altbekannte Ideen zurückzugreifen (sie sozusagen auszugraben, weil sie verschüttet sind). Die Mondfinsternis ist ein Moment, in welchem du sehr kreativ werden musst, um nicht in einem Problem steckenzubleiben. Andererseits ist sie auch ein Moment, in dem bestimmte Dinge einfach getan werden, weil man sich gar nicht zurückhalten kann.

Partnerschaft/Liebe:
Die Jungfrau-Venus gegenüber von Neptun ist am glücklichsten, wenn wir nichts mehr wollen und nichts mehr brauchen. Venus und Neptun beschreiben eine Liebe, durch die du über dich hinauswächst und reif und weise agierst (Venus-Pluto im Element Erde). Der Vollmond hingegen zeigt an, was dich eventuell daran hindert. Mars am Finsternis-Vollmond hat Mühe mit dem weisen Handeln. Du kannst am eigenen Handeln und an deinen Worten ablesen, wo du stehst und wo du noch etwas zu lernen hast.


Steinbock (Capricornius, 22.12. - 20.01.)

Alltag/Beruf:
Etwas macht dir jetzt Hoffnung und kann dich in deinem Tun beflügeln. Die totale Mondfinsternis am Freitag ist eine „jetzt-oder-nie“-Konstellation, auf die du dich schon längere Zeit vorbereitest. Eine wichtige Entscheidung steht an, mit der du deine Selbstbestimmtheit betonst. Falls du am Mittwoch in eine Hemmung gerätst und den Mut schon fast wieder verlierst (Gruß von Saturn in Steinbock), wirst du am Donnerstag und Freitag neu mobilisiert, wenn der Steinbock-Mond von Pluto und Lilith eine radikale Färbung bekommt, im übertragenen Sinn, aber du darfst gerne auch zum Himmel blicken und den Vollmond genießen, bevor er sich verfinstert. Da Merkur zeitgleich stehen bleibt, ist dieser Moment der Finsternis ein ganz besonderer, an dem du innehältst und gut nachspüren solltest. Menschen, die das nicht tun, könnten in so einem Moment auf dumme Gedanken kommen, weil Mars „mondgesteuert“ wird. Im Wassermann, wo Mond und Mars sich dann befinden, kann man viel Verrücktes tun.

Partnerschaft/Liebe:
Die Löwe-Sonne beschreibt den Wunsch, eine lebendige, aufrichtige und herzliche Beziehung zu führen. Mars und Uranus, und am Freitag auch der Mond, zeigen, wie schwierig es ist, diesem Wunsch gerecht zu werden. Was könntest du tun, um deinen Teil dazu beizutragen? Es sieht nach sehr viel Eigensinn auf beiden Seiten aus. Wenn du auf deinem Standpunkt beharrst, kann es ungemütlich werden. Dann bist du am Ende freier als du eigentlich sein wolltest.


Wassermann (Aquarius, 21.01. - 19.02.)

Alltag/Beruf:
Die Ungeduld wächst nicht nur wegen dem rückläufigen Mars in Wassermann in Spannung zu Uranus, sondern auch, weil Merkur zum Stillstand kommt und ebenfalls rückläufig wird. In dieser Zeit musst du dich um Altlasten kümmern und kannst nicht einfach weitermachen, schon gar nicht mit beschleunigtem Tempo. In dieser Woche spitzt sich die Situation zu, die Ungeduld wird unerträglich und kann zu überraschenden Aktionen führen, die du später bereuen könntest. Vielleicht tust du aber auch nur, was getan werden muss und was du schon viel zu lange vor dir hergeschoben hast? Die Wassermann-Mondfinsternis (Vollmond) kann Ausdruck von Emotionen sein, die du nicht wahrhaben möchtest und die du völlig unterschätzt hast. Die Ereignisse zeigen, wo der Fehler im System liegt.

Partnerschaft/Liebe:
Dieser Vollmond ist eine Chance für dein Beziehungsleben. Wenn du jetzt offen, ehrlich und herzlich sein kannst, hast du schon viel gewonnen. Der Schütze-Mond macht es Anfang der Woche leicht, in guten Kontakt zu kommen. Du solltest nur nicht versuchen, dich besser darzustellen. Der nachfolgende Steinbock-Mond kann dir helfen, Beschönigungen zurückzunehmen, damit beim Wassermann-Vollmond eine wahrhaftige Begegnung stattfinden kann, und keine Inszenierung.


Fische (Pisces, 20.02. - 20.03.)

Alltag/Beruf:
Die Sonne hat das Löwe-Zeichen erreicht. Der Mond steht Anfang der Woche im Schützen. Damit starten wir diese Woche mit einer optimistischen Haltung und mit dem Glauben an die eigene Kraft. Du bekommst Gelegenheiten, stärker hörbar und sichtbar zu werden, auch wenn du weiterhin im Hintergrund arbeitest. Du wirst durch dein Werk wahrgenommen. Beim Steinbock-Mond müssen ein paar ernsthafte Themen bearbeitet werden, die mit deiner Rolle in einer Gemeinschaft zusammenhängen. Du spürst Verantwortung; das muss gar nicht negativ sein. Der Wassermann-Vollmond zeigt eine gewisse Schwierigkeit an, die sich noch einmal auf die Löwe-Sonne und Ihre Sichtbarkeit bezieht. Ist es dir gar nicht recht, mehr gesehen zu werden? Wird zu viel Wirbel um deine Person gemacht? Vielleicht ist der Wirbel gerade groß genug, um dich ins rechte Licht zu rücken? Vielleicht musst du in diese Situation langsam hineinwachsen.

Partnerschaft/Liebe:
Hast du verbotene Träume? Venus und Jupiter stehen so günstig zu Neptun in Fische, dass Träume wahr werden können, aber Mars am absteigenden Mondknoten erzählt noch eine ganz andere Geschichte, die mit der Vergangenheit zu tun hat. Gibt es etwas, das noch nicht aufgearbeitet ist? Auch Merkur, der beim Vollmond (= Mondfinsternis) seine rückläufige Phase beginnt, deutet an, dass du erst noch zurückblicken musst, bevor du wieder nach vorne schauen kannst.