Widder (Aries, 12.03. bis 20.04)

Alltag/Beruf:
Der Waage-Neumond zeigt, wie wichtig es ist, wieder in Harmonie zu kommen; Pluto in Spannung zum Neumond zeigt, wie schwierig es ist… Das Waage-Zeichen möchte helfen, die Position des Gegenübers zu verstehen. Bevor man umdenken kann, wird man allerdings noch einmal extrem stark auf seiner Meinung beharren. Erst wenn ganz klar ist, dass man auf diese Weise nicht weiterkommt und die Dinge nur noch schlimmer werden, wird das Einlenken möglich sein. Merkur gegenüber von Uranus drückt die Fähigkeit aus radikal umzudenken und einzulenken, anstatt weiter auf die eigene Position zu bestehen. Bis zum Ende der Woche könnte der Knoten geplatzt sein, es ist aber auch möglich, dass sich das Ringen um Harmonie bis in die nächste Woche hinüberzieht. Der Schütze-Mond kann am Wochenende zwar Hoffnung auf eine Besserung anzeigen, jedoch sollte es eine Besserung für alle Beteiligten sein, also auch für jene, die dich (dann immer noch) nicht ganz ernst nehmen.

Partnerschaft/Liebe:
Der Waage-Neumond und die rückläufige Venus in Skorpion in Spannung zu Mars sind Hinweise auf ein zu lösendes Beziehungsthema. In dieser Woche ist Merkur eine Schlüsselfigur, weil er das Zeichen wechselt und von Uranus (gegenüber) wichtige Impulse bekommt. Damit wird ein Umdenken gefordert und gefördert. Sei aber bitte nicht die Person, die vom Partner ein Umdenken einfordert. Es müssen sich beide Seiten ein Stück weit bewegen, auch du selbst!


Stier (Taurus, 21.04. - 21.05.)

Alltag/Beruf:
Die Waage-Sonne verstärkt deine zwischenmenschlichen Themen, und diese wiederum überlagern alles andere. Du kannst nicht einfach in Ruhe arbeiten und die Entscheidungen ganz alleine treffen, so wie es dir gefallen würde. Nein, du musst ständig mit Widerstand rechnen, die anderen haben scheinbar immer eine andere Meinung oder einen anderen Geschmack. Es fällt schwer einen gemeinsamen Nenner zu finden, und doch möchte Merkur genau das erreichen, wenn er sich jetzt mit Venus austauscht, mit Neptun zusammenarbeitet und mit Mars heftig auseinandersetzt. Das Ringen um einen Kompromiss ist die eigentliche Aufgabe in dieser Woche. Man könnte auch sagen, dass es um die Überwindung des Eigensinns geht, der sich bei dir besonders oft zeigt, seit Uranus im Stier steht (Mitte Mai). Es wirkt, als hättest du etwas nachzuholen, weil du dein Leben lang zu kurz gekommen bist.

Partnerschaft/Liebe:
Venus, Merkur und Jupiter in Skorpion machen dein Beziehungsleben sehr intensiv. Und als ob diese Betonung noch nicht genügen würde, drückt Venus durch ihre Rückläufigkeit zusätzliche Intensität aus. Venus will, dass wir zu unseren Gefühlen stehen, egal wie diese aussehen. Die negativen Gefühle (Neid, Eifersucht, Machtwünsche etc.) verdrängt man ja allzu gerne oder kann sie nur beim Partner sehen. Dieser kann tatsächlich als Spiegel fungieren.


Zwillinge (Gemini, 22.05. - 21.06.)

Alltag/Beruf:
Merkur wirbt um Verständnis, wenn er zuerst mit Venus (emotional) und dann mit Mars (schwierig) und mit Neptun (mitfühlend) in Verbindung kommt. Eigentlich ist Merkur in Skorpion sehr wahrheitsliebend, aber zusammen mit den übrigen Konstellationen kann man auch auf Notlügen und Manipulationen zurückgreifen, wenn man anders nicht weiterkommt. Ein vernünftiges und gutes Ziel kann unter Umständen derartige Mittel rechtfertigen. Hauptsache, es geht allen am Ende besser. Es muss vor allem für Venus in Skorpion am Ende stimmen. Venus ist rückläufig, damit etwas in Ordnung gebracht wird und sich hinterher besser anfühlt. Wir müssen unseren wahren Werten treu bleiben, und das kann auch bedeuten, dass man das eine oder andere Opfer bringt. Worum könnte es sich beim Opfer handeln? Gibt es etwas, das du loslassen solltest? Meistens wissen wir es, aber wir wollen es nicht unbedingt wissen, weil es unbequem ist.  

Partnerschaft/Liebe:
Die rückläufige Venus in Skorpion zeigt an, dass wir etwas zu verarbeiten haben. Dafür brauchen wir Zeit, die sich Mars in Wassermann nicht nehmen möchte, weil er ja endlich wieder besser vorwärtskommt, nach seiner eigenen langen rückläufigen Phase. Unsere beiden Liebesplaneten bewegen sich in völlig verschiedenen Welten. Nur bei der Sturheit gibt es jetzt Ähnlichkeiten, und so driften die beiden Protagonisten weiter auseinander.


Krebs (Cancer, 22.06. - 22.07.)

Alltag/Beruf:
Es ist wieder einmal Zeit zu definieren, was Erfolg für dich persönlich bedeutet. Du hast deine eigenen Maßstäbe und solltest diesen – und nur diesen – treu bleiben. Venus zeigt eine Rückbesinnung an, und möglicherweise bedeutet diese der Verzicht auf etwas, das du eigentlich gar nicht brauchst. In einer Gesellschaft ist man oft fremdbestimmt und meint, bestimmten Ansprüchen genügen zu müssen. Kläre, wie deine eigenen Ansprüche aussehen, für die du Leistungen bringen möchtest und welche Kompromisse andererseits gemacht werden müssen, weil du nicht alleine lebst und andere Menschen ebenfalls glücklich sehen möchtest. Die erste Wochenhälfte ist schwieriger als die zweite. Ab Freitag wächst die Hoffnung auf bessere Zeiten. Nutze das Wochenende, um zur Ruhe zu kommen, nachzudenken und nachzuspüren, was dir auf die Seele drückt.

Partnerschaft/Liebe:
Der Krebs ist ein Gefühlsmensch. Wenn du so tust, als sei es anders, schadest du dir selbst, weil du dich dem Partner gegenüber nicht aufrichtig verhalten. Venus macht auf deinen Gefühlshaushalt aufmerksam und möchte ihn in Ordnung bringen. Merkur hilft fleißig beim Analysieren und Einordnen, und Neptun sorgt dafür, dass du nicht zu kopflastig oder strategisch an die Sache herangehst.


Löwe (Leo, 23.07. - 23.08.)

Alltag/Beruf:
Vielleicht ist es dir letzte Woche doch noch gelungen, deinen Standpunkt zu verändern, damit man einen Kompromiss finden kann. Leider fühlt sich die Situation nun nicht gerade befriedigend an: Mond in Steinbock, wo Saturn und Pluto stehen, und danach: Mond in Wassermann, wo Mars steht. Saturn, Pluto und Mars sind harte Brocken, die wie Stolpersteine wirken, wenn wir nicht klug mit ihnen umgehen. Sie drücken auch viel Arbeitslast aus. So erlebst du die ersten drei Tage der Woche als sehr anstrengend. Je mehr du aber diese „harten Brocken“ – also deine Arbeit, die anstehenden Aufgaben, den Chef oder den schwierigen Kollegen oder Kunden – würdigen, desto besser läuft es. Such das Gute in allem. Du musst dabei an sehr grundsätzliche Dinge denken: durch das Geld, das du verdienst, kannst du überleben, durch die Zuarbeit des Kollegen kann das Werk überhaupt geschafft werden, an den Kunden verdient die Firma letztendlich etc. Auch deine Gesundheit kann jetzt Thema sein; dann fordert dein Körper besondere Zuwendung, Pflege, Enthaltsamkeit oder eine strenge Diät.

Partnerschaft/Liebe:
Die ersten Tage dieser Woche erfordern ein Durchhalten. Auch wenn du dieses erfolgreich überstehst, wirst du Ende der Woche gefühlsmäßig sehr empfindlich sein, weil der Mond in Fische die Gefühlswelt (Element Wasser) stark betont. Vielleicht hast du dir bis dahin zu viel zugemutet? Wenn der Perfektionismus übertrieben wird, scheitern wir an unseren eigenen Ansprüchen. Der Partner kann dann gar nichts dafür. Setz deshalb die Messlatte nicht zu hoch an.


Jungfrau (Virgo, 24.08. - 23.09.)

Alltag/Beruf:
Der Steinbock-Mond kann deinen Perfektionismus auf die Spitze treiben. Entspann dich! Schenk dir und den Mitmenschen Zeit (Saturn). Die rückläufige Venus zeigt ebenfalls, dass wir nichts dringender als Zeit brauchen. Mars hat durch seine rückläufige Phase deine Geduld schon sehr strapaziert, Venus hat eine viel kürzere rückläufige Phase, die du jetzt einfach auch noch überstehen musst. Wenn es einen Konflikt gegeben hat, kann man nicht wie früher weitermachen, sondern braucht eine neue Einstellung, damit sich so eine Situation nicht wiederholt. Du brauchst Distanz zum Geschehen und wahrscheinlich auch zu bestimmten Personen. Erlaube dir diese Distanz, von denen die Mitmenschen noch nicht einmal etwas wissen müssen. Du darfst dich weiterhin freundlich und respektvoll verhalten und gut „funktionieren“, während du innerlich einen Rückzug machst und deine Emotionen sortierst.

Partnerschaft/Liebe:
Haben alle deine Bemühungen nicht gefruchtet? Vielleicht musst du aber auch nur etwas mehr Geduld haben, bis sich die ersten Früchte zeigen. Die ersten drei Tage der Woche sind eine Geduldsprobe, und wenn am Wochenende immer noch nichts Gutes geschehen sollte, würde sich zur nächsten Woche etwas zusammenbrauen… Kann es sein, dass du das Gute sehen lernen musst? Manchmal ist es leise, zart und unscheinbar.


Waage (Libra, 24.09. - 23.10.)

Alltag/Beruf:
Du hast verstanden, um welche Werte es jetzt geht, und bist bereit dich für diese einzusetzen. Und weil dir diese Sache so wichtig ist, solltest du in Kauf nehmen, dass es etwas ungemütlich werden kann. Wie weit geht deine Opferbereitschaft? Wie weit geht dein Idealismus? Das kannst du in dieser Woche am eigenen Handeln ablesen. Falls du versuchst dir manches leicht zu machen, würde es sich bald rächen. Deine Haltung muss aufrichtig sein. Die rückläufige Venus in Skorpion mag keine faulen Kompromisse, und wo solche gemacht worden sind, wird sie (bzw. Merkur in Skorpion) es aufdecken und spürbar machen. Mars in Wassermann könnte diesem Anliegen im Weg stehen, wenn er suggeriert, dass es bequemer ist nur an sich selbst zu denken. Mars kann andererseits aber auch zu deinem Werkzeug werden, um für deine Ideale zu kämpfen. Es braucht Bewusstheit und ernsthaftes Bemühen.

Partnerschaft/Liebe:
Die rückläufige Venus in Skorpion zeigt, dass du dich dringend um deinen Gefühlshaushalt kümmern müssen. Handeln (Mars in Wassermann) und Empfindungen (Venus, Merkur und Jupiter in Skorpion) stehen im Widerspruch. In solchen Situationen kann man sich leicht selbst verletzen und meint dann, der Andere wäre der Übeltäter. Versuche behutsam zu sein, beobachte dein eigenes Verhalten. Der Partner reagiert auf deine Verhaltensweisen.


Skorpion (Scorpius, 24.10. - 22.11.)

Alltag/Beruf:
Merkur erreicht Venus und geht in Spannung zu Mars, der im Wassermann steht. Das Materielle wird spürbar weniger wichtig, das Zwischenmenschliche umso wichtiger, und du bist bereit, für das, was wirklich wesentlich ist, zu kämpfen. Der Steinbock-Mond zeigt Anfang der Woche, dass du dich auf Kernthemen konzentrierst und auf den Punkt kommst. So viel Klarheit ist wohltuend, auch wenn du zunächst einen eher strengen Blick hast. Der nachfolgende Wassermann-Mond verstärkt die Wirkung von Mars und damit deine Bereitschaft, deinen Überzeugungen entsprechend zu handeln. Die Woche endet mit dem Mond in Fische, der dir nahelegt, milde zu werden und endlich einmal gar nichts mehr zu wollen. Gönn dir eine Entspannung und spüre tief in dich hinein: Was brauchst du um glücklich zu sein? Welche drei Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Partnerschaft/Liebe:
Den Partner würdest du ganz sicherlich auf die Insel mitnehmen, auch wenn du dann nur noch zwei andere Dinge mitnehmen dürftest. Die rückläufige Venus in Skorpion verstärkt deinen Beziehungswunsch, kann aber auch Ausdruck dafür sein, dass du in erster Linie eine gute Beziehung zu dir selbst brauchst. Du solltest dir Gutes tun, dein äußeres Erscheinungsbild pflegen, Liebe zu sich selbst entwickeln.


Schütze (Sagittarius, 23.11. - 21.12.)

Alltag/Beruf:
Merkur nimmt die Anliegen von Venus in Skorpion auf und verteidigt sie gegenüber Mars. So kann deine Sprache in dieser Woche überraschend forsch und wirkmächtig sein. Es sind starke innere Prozesse, die sich den Weg nach draußen bahnen. Es gibt Wünsche, die dir noch nicht so bewusst waren, und plötzlich sagst du etwas und merkst genau in diesem Augenblick, dass es diese Wünsche gibt. Weshalb wurden sie unterdrückt? Was hat dich bisher daran gehindert, diese Bedürfnisse wahrzunehmen? Vielleicht gibt Saturn die Antwort, der seit Monaten sehr streng mit dir ist und dich manchmal zum Sündenbock macht. Wenn du Saturn auf reife Weise erlebst, bist du selbst sehr streng mit dir und fühlst dich für alles verantwortlich. Du kannst es auch übertreiben und dann so sehr bemüht sein, alles „richtig“ zu machen, dass du die eigenen Bedürfnisse nicht mehr wahrnimmst. Wer sagt denn, was „richtig“ ist? Stimmen die Richtlinien mit deinen ganz persönlichen Regeln überein?

Partnerschaft/Liebe:
Der Steinbock-Mond kann zunächst eine gedrückte Stimmung anzeigen. Etwas hat dir zu denken gegeben, sodass deine Gedanken jetzt um die Beziehung kreisen, die unerreichbar erscheint. Die rückläufige Venus in Skorpion ist zufrieden, sie hat schon einen Teil ihrer Ziele erreicht, wenn du nachdenklich und sehnsuchtsvoll geworden bist. Und auch, wenn du dich rechtfertigst, weiß Venus (die Liebe), dass du es wohl nötig hast und dir immerhin Gedanken machst.


Steinbock (Capricornius, 22.12. - 20.01.)

Alltag/Beruf:
Diese Woche beginnt mit dem Steinbock-Mond. Damit kannst du einerseits noch einmal besonders hart erscheinen, andererseits kann der Mond auch für Milde sorgen, die du aus einer Verantwortung heraus für Schwächere oder Jüngere empfinden kannst. Die Verhärtung passiert, wenn dir der Zustand der Milde (noch) nicht gelingen mag. Vielleicht erlebst du aber auch im Laufe der Woche einen Wandel hin zu mehr Gutmütigkeit. Merkur und Venus stehen zusammen im Skorpion und „sorgen“ für Verständnis und Mitgefühl. Am Donnerstag / Freitag stehen Merkur und Mars in einer Spannung und müssen sich arrangieren. Der Wassermann-Mond verstärkt am Donnerstag die Mars-Energie, während Merkur von Venus Rückendeckung hat. Damit ist ein hartes Ringen zweier Sturköpfe angezeigt, das zu einem guten Ergebnis führen kann, wenn sich Merkur und Mars auf die sozialen Qualitäten des Skorpions bzw. des Wassermanns besinnen.

Partnerschaft/Liebe:
Saturn und Pluto zeigen langfristig an, dass du mehr Präsenz zeigen musst. Deine angeborene Schüchternheit soll dich nicht (mehr) daran hindern, ein selbstbestimmtes, glückliches Beziehungsleben führen zu können. Uranus in Stier schenkt dir die Erlaubnis, mehr zu wollen, mehr zu wagen, mehr von dir zu zeigen, auch wenn es nicht jedem gefällt. Auch die rückläufige Venus hat zurzeit die Mission, dir mehr Eigenwilligkeit beizubringen.


Wassermann (Aquarius, 21.01. - 19.02.)

Alltag/Beruf:
Merkur erreicht die rückläufige Venus und bearbeitet mit ihr zusammen das Thema Geld / Werte. Danach transportiert Merkur es über eine Spannung zum Mars in Wassermann, sodass man über Geld und Werte diskutieren, wenn nicht sogar streiten kann. Spätestens jetzt sollte klar werden, dass es eigentlich um den Selbstwert geht. Was bist du dir wert? Kann es sein, dass du versuchst, mangelnden Selbstwert durch Materielles zu kompensieren? Oder ist dein Selbstwert – ganz im Gegenteil – übersteigert und wird durch bestimmte Statussymbole „zementiert“? Kann es sein, dass es hier im Grunde um Macht geht? Lass dir all diese Fragen durch den Kopf gehen und überlege, worauf du im Notfall verzichten könntest. Was würdest du tun, wenn du noch einmal ganz von vorne anfangen müsstest, weil du durch besondere Umstände dazu gezwungen würdest? Wie würdest du dein Leben dann gestalten?

Partnerschaft/Liebe:
Venus und Mars verlieren vorübergehend den Anschluss. Es ist gut, wenn jeder sich in dieser Zeit um die eigenen Dinge kümmert und nicht mehr so sehr auf den Partner schielt. Jeder hat mich sich selbst eigentlich genug zu tun. Wenn der Partner nicht da ist, wird er hoffentlich nicht mehr für dieses und jenes verantwortlich gemacht. Das jedenfalls wünscht Venus, wenn sie im Skorpion nach Wahrhaftigkeit strebt.


Fische (Pisces, 20.02. - 20.03.)

Alltag/Beruf:
Manchmal hast du die Sichtweise eines Philosophen, und das tut dir ausgesprochen gut, weil du dich dabei über das Kleingeistige, Problematische und Persönliche erhebst. Im Persönlichen ist man immer so leicht verletzt, und dann wird alles dramatischer empfunden und dargestellt als es eigentlich ist. Die rückläufige Venus möchte zurück zu den Tatsachen, Merkur und der Steinbock-Mond helfen ihr dabei. Wenn man nun noch bedenkt, dass die Wahrheit für jeden Menschen etwas anderes ist, kommen wir dem Friedensprozess ein gutes Stück näher. Solange du das nicht beachtest, könntest du aus Versehen in die Egofalle tappen und am Donnerstag wütend werden. Am Wochenende würdest du es vielleicht erkennen und müsstest dann die Situation wieder entschärfen. Auch ein Philosoph ist ein Mensch…

Partnerschaft/Liebe:
Wenn du generell eher unsicher und in deiner Meinung schwankend bist, wirst du beim Partner Halt suchen und auch finden. Es könnte jetzt aber passieren, dass aus dem Halt etwas Einschnürendes wird. Wenn du so etwas bei dir feststellen, wird es höchste Zeit, dass du dich auf deine eigenen Werte rückbesinnst. Genau das ist das Ziel der rückläufigen Venus. Sie möchte dich an die eigenen Werte erinnern und dich stark machen.